Arp Objekte

Halton Christian Arp (* 21. März 1927 in New York; † 28. Dezember 2013 in München[1]) war ein US-amerikanischer Astronom.

Arp studierte an der Harvard University (B.A., 1949) bei Harlow Shapley (Vermesser der Milchstraße) und ging nach Los Angeles ans CalTech (Ph.D., 1953) zu Edwin Hubble. Danach wurde er 1953 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Carnegie Institution of Washington, für die er am Mount-Wilson-Observatorium und am Palomar-Observatorium forschte.

1955 wurde er Forschungsassistent an der Indiana University und 1957 Angestellter des Mount-Palomar-Observatoriums, wo er 29 Jahre lang tätig war.

Arp wurde bekannt für die umstrittene Theorie, nach der die Rotverschiebung speziell von Quasaren eine bisher unbekannte nicht-kosmologische Ursache hat und daher zur Bestimmung der Entfernung nicht geeignet ist. Damit stellte er eine der Grundlagen der Urknalltheorie in Frage. Ebenso vertrat er eine alternative Gravitationstheorie im Sinne der Le-Sage-Gravitation.

Wenngleich Arp wegen seiner Theorie viel Kritik erntete, wurde seine Konsequenz auch gelobt. So meinte der ehemalige Leiter des Max-Planck-Instituts für Astrophysik, Rudolf Kippenhahn, zu Arp:

„Wir brauchen Leute wie ihn, sonst besteht die Gefahr, dass sich in der Wissenschaft Cliquen bilden, die keine Kritik von außen zulassen.“

Als Halton Arp am Palomar-Observatorium in Ungnade fiel, holte ihn Kippenhahn, der in den 1980er Jahren das Max-Planck-Institut für Astrophysik (MPA) in Garching bei München leitete, mit einem Stipendium nach München. Ab 1983 wurde Halton Arp als unbezahlter Gastwissenschaftler am MPA geführt.[2] Seit 1996 war er auswärtiges Mitglied der Academia Europaea.[3]

Arp stellte auch einen Katalog ungewöhnlicher Galaxien zusammen, den Atlas of Peculiar Galaxies.

Spiralgalaxien mit geringer Flächenhelligkeit

Arp 1 / NGC 2857

NGC 2857 = Arp 1 ist eine Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ Sc im Sternbild Ursa Major am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 220 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 140.000 Lichtjahren. Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 2854 und NGC 2856.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit geringer Flächenhelligkeit (Arp-Katalog).

Die Typ-IIP-Supernova SN 2012fg wurde hier beobachtet.[5]

Das Objekt wurde am 9. Januar 1856 von dem irischen Astronomen R. J. Mitchell, einem Assistenten von William Parsons, entdeckt und später von Johan Dreyer in seinen New General Catalogue aufgenommen.[6

Aufnahmeort: Hamburg
Aufnahmedatum: 04.05.2022
Teleskop: Newton 250/1200
Kamera: ASI 2600mcpro color
Filter: UVircut
Belichtungszeit: 185min
Bearbeitet mit: APP

Arp 2 / UGC 10310

UGC 10310 = Arp 2 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBm im Sternbild Herkules. Sie ist etwa 39 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit geringer Flächenhelligkeit.

Arp 3

Arp 3, MCG-01-57-016, is a low surface brightness spiral, which is also where Arp put it in his catalog. It’s located in Aquarius a bit southeast of the „Water Jug“. Red shift data puts it about 60 million light years distant. Using the Tully-Fisher method of determining galaxy distance based on its brightness and rate of rotation one team says it is about 75 million light years distant. That seems too far. In fact the 60 million light years sounds too far to me.

Arp 4

Arp 4 ist eine irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ IAB(rs)m im Sternbild Walfisch. Sie ist etwa 72 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Sie wird von einer Spiralgalaxie PGC 6629 begleitet.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit geringer Flächenhelligkeit.

Arp 5 / NGC 3664

NGC 3664 = Arp 5 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBm im Sternbild Löwe auf der Ekliptik. Sie ist etwa 57 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 40.000 Lichtjahren.

Arp 6 / NGC 2537

NGC 2537 = Arp 6, auch Bärentatze genannt (engl. Bear Paw), ist eine verschmelzende Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBm mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten im Sternbild Luchs. Sie ist schätzungsweise 20 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 10.000 Lichtjahren.

Spiralgalaxien mit gespaltenen Armen

Arp 7

Arp 7 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(rs)bc im Sternbild Hydra. Sie ist etwa 237 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Arp 8 / NGC 497

NGC 497 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 366 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von rund 225.000 Lichtjahren. Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 519, NGC 530, IC 104, IC 1693.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit gespaltenen Armen (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 6. November 1882 von dem französischen Astronomen Édouard Jean-Marie Stephan entdeckt.[4]

Arp 9 / NGC 2523

NGC 2523 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Camelopardalis am Nordsternhimmel. Sie ist etwa 160 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 135.000 Lj.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit gespaltenen Armen (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 7. September 1885 vom amerikanischen Astronomen Lewis A. Swift entdeckt.[4]

Arp 10 / UGC 1775

Arp 10 = UGC 1775 ist eine Galaxie vom Hubble-Typ (R)Sb? im Sternbild Cetus. Sie ist etwa 409 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Arp 11 / UGC 717

Arp 11 = UGC 717 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBb im Sternbild Fische. Sie ist etwa 520 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Gemeinsam mit UGC 719 bildet sie vermutlich ein wechselwirkende Galaxienpaar. Das Objekt MCG+02-04-04 liegt auch in optischer Nähe zu UGC 717.

Arp 12 / NGC 2608

NGC 2608 = Arp 12 ist eine verschmelzende Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBb im Sternbild Krebs auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 93 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 50.000 Lj.

Spiralgalaxien mit abgetrennten Abschnitten

Arp 13 / NGC 7448

NGC 7448 = Arp 13 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sbc im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 106 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lj. Die Supernovae SN 1997dt und SN 1980L wurden hier beobachtet.

Arp 14 / NGC 7314

NGC 7314 = Arp 14 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Südlicher Fisch, welche etwa 66 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit abgetrennten Abschnitten (Arp-Katalog).

NGC 7314 wurde am 29. Juli 1834 von dem britischen Astronomen John Frederick William Herschel entdeckt.[4]

Arp 15 / NGC7393

NGC 7393 = Arp 15 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Aquarius auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 174 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lichtjahren.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit abgetrennten Abschnitten (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 5. Oktober 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Arp 16 / M 66

Messier 66 (auch als NGC 3627 bezeichnet) ist eine 8,9 mag helle Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sb im Sternbild Löwe. Sie ist schon im Feldstecher sichtbar, ihr Durchmesser beträgt etwa 100 000 Lichtjahre.

Arp 17 / UGC 3972

Arp 17 = UGC 3972 ist eine wechselwirkende Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SB im Sternbild Camelopardalis am Nordsternhimmel. Sie ist etwa 234 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Arp 18 / NGC 4088

NGC 4088 = Arp 18 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 37 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60.000 Lichtjahren. Die Galaxie weist auffällige Deformationen der Spiralarme auf, möglicherweise hervorgerufen durch die sich in ähnlicher Entfernung befindliche NGC 4085.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit abgetrennten Abschnitten (Arp-Katalog).

Die Supernovae SN 1991G (Typ IIP) und SN 2009dd (Typ II) wurden hier beobachtet.[4]

Das Objekt wurde am 9. März 1788 von Wilhelm Herschel entdeckt.[5]

 

Aufnahmeort: Hamburg
Aufnahmedatum: 06.05.2022
Teleskop: Newton 250/1200
Kamera: ASI 2600mcpro color
Filter: UVircut
Belichtungszeit: 185min
Bearbeitet mit: APP

Dreiarmige Spiralgalaxien

Arp 19 / NGC 145

NGC 145 = Arp 19 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(s)dm im Sternbild Walfisch am Südsternhimmel. Sie ist rund 188 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lichtjahren.

Arp 20 / UGC 3014

UGC 3014 = Arp 20 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Hubble-Typ SB im Sternbild Taurus. Sie ist rund 186 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Arp21

Arp 21 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ S im Sternbild Kleiner Löwe. Sie ist rund 386 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Einarmige Spiralgalaxien

Arp 22 / NGC 4027

NGC 4027 (auch Arp 22) ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBd mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten im Sternbild Rabe südlich des Himmelsäquators. Sie ist rund 68 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 70.000 Lichtjahren.

Die Galaxie hat eine besondere Gestalt, da einer der Spiralarme ausgeprägter als der andere ist. Als Ursache wird ein Zusammenstoß mit einer anderen Galaxie in der Vergangenheit vermutet, als möglicher Kandidat käme PGC 37772 (NGC 4027A) in Frage.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Einarmiger Spiralgalaxien (Arp-Katalog).

NGC 4027 ist Mitglied der 27 Galaxien zählenden NGC 4038-Gruppe (LGG 263), eine Galaxiengruppe, die auch die Antennen-Galaxien NGC 4038 und NGC 4039 enthält.[5][6][7][8]

Die Typ-II-Supernova SN 1996W wurde hier beobachtet.[9]

Arp 23 / NGC 4618

NGC 4618 = IC 3667 = Arp 23 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBm im Sternbild Jagdhunde am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 26 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von rund 30.000 Lichtjahren.

Arp 24 / NGC 3445

NGC 3445 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBm im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 95 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 45.000 Lichtjahren.

Spiralgalaxien mit einem ausgeprägten Arm

Arp 25 / NGC 2276

NGC 2276 = Arp 25 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Kepheus am Nordsternhimmel. Sie ist rund 115 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lichtjahren.

Arp 26 / M 101

Messier 101 oder M101 (nach dem Messier-Katalog), auch als NGC 5457 bezeichnet und Feuerradgalaxie (englisch Pinwheel Galaxy) genannt, ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Großer Bär, die mit einer scheinbaren Größe von 28,8′ × 26,9′ und scheinbarer Helligkeit von 7,5 mag

Arp 27 / NGC 3631

NGC 3631 = Arp 27 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sc im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel. Sie ist etwa 54 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 80.000 Lichtjahren. Die Galaxie ist das hellste Mitglied der NGC 3631-Gruppe (LGG 241).

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem ausgeprägten Arm (Arp-Katalog).

Die Supernovae SN 1964A (Typ-IIP), SN 1965L (Typ IIP) und SN 1996bu (Typ-IIn) wurden hier beobachtet.[4]

Das Objekt wurde am 14. April 1789 von Wilhelm Herschel entdeckt.[5]

Aufnahmeort: Hamburg
Aufnahmedatum: 05.05.2022
Teleskop: Newton 250/1200
Kamera: ASI 2600mcpro color
Filter: UVircut
Belichtungszeit: 175min
Bearbeitet mit: APP

Arp 28 / NGC 7678

NGC 7678 = Arp 28 ist eine aktive Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 164 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 115.000 Lichtjahren.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem ausgeprägten Arm (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 15. September 1784 von dem Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt und später von Johan Dreyer in seinen New General Catalogue aufgenommen.[

Arp 29 / NGC 6946

NGC 6946 (Arp 29) oder auch Feuerwerksgalaxie ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SAB(rs)cd im Sternbild Cepheus an der Grenze zum Sternbild Cygnus am Nordsternhimmel.

Die Galaxie liegt nahe unserer galaktischen Ebene, daher wird das Licht, das von NGC 6946 zu uns kommt, durch Gas und Staub aus unserer Galaxie stark abgedunkelt. Dies erschwert die Beobachtung dieser Galaxie und besonders auch die Bestimmung ihrer Entfernung. Diese kann besonders aus Supernova-Beobachtungen berechnet werden, und NGC 6946 führt die Statistik der galaktischen Supernovahäufigkeiten in den letzten hundert Jahren mit einer Anzahl von zehn an (SN 1917A, SN 1939C, SN 1948B, SN 1968D, SN 1969P, SN 1980K, SN 2002hh, SN 2004et, SN 2008S und SN 2017eaw). Doch muss zur Berechnung der Entfernung neben der scheinbaren und der absoluten Helligkeit der Supernovae auch die (in diesem Fall schlecht messbare) interstellare Extinktion bekannt sein. Eine im Jahre 1997 veröffentlichte Berechnung ergab eine fotometrische Distanz von 6,4 Megaparsec (21 Mio. Lichtjahren).[4] Andere Messungen ergaben Werte zwischen 4,1 und 10,5 Megaparsec.[5]

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem ausgeprägten Arm (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 9. September 1798 vom deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.[6]

Arp 30 / NGC 6365

NGC 6365 ist ein interagierendes Galaxienpaar, bestehend aus zwei Spiralgalaxien (NGC 6365A und NGC 6365B), im Sternbild Drache, das im New General Catalogue verzeichnet ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem ausgeprägten Arm (Arp-Katalog), wobei es sich bei dem ausgeprägten Arm in den Fall um eine Galaxie handelt.

Das Galaxienpaar wurde im Jahr 1884 als Nebelfleck von dem Astronomen Lewis Swift mit einem 16-Zoll-Teleskop entdeckt.

Spiralgalaxien mit der Form eines Integralzeichens

Arp 31 / IC 167

IC 167 = Arp 31 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SABc im Sternbild Widder auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 136 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 105.000 Lichtjahren.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit der Form eines Integralzeichens (Arp-Katalog). Die Galaxie besitzt auffallend weit abgespreizte Spiralarme, möglicherweise durch eine Begegnung mit einem anderen Objekt, die sich in der Nähe befindliche NGC 694 wäre ein Kandidat.

IC 167 ist Mitglied der zehn Galaxien umfassenden NGC 691-Gruppe (LGG 34). Im selben Himmelsareal befinden sich weiterhin u. a. die Galaxien NGC 678, NGC 680, NGC 691, IC 1730.

Das Objekt wurde am 4. Januar 1889 vom französischen Astronomen Guillaume Bigourdan entdeckt.

Arp 32 / UC 10770

UGC 10770 = Arp 32 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Drache. Sie ist schätzungsweise 58 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit der Form eines Integralzeichens (Arp-Katalog).

Arp 33 / UC 8613 / PGC 48418

UGC 8613 = Arp 33 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Jungfrau. Sie ist schätzungsweise 319 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Arp 34 / NGC 4615

NGC 4615 = Arp 34 ist eine Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ Scd im Sternbild Haar der Berenike am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 211 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lj.

Arp 35 / UGC 212

LEDA/PGC 1434, auch UGC 212 oder Arp 35, ist eine mit VV 257b verschmelzende Galaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten im Sternbild Fische auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 222 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat eine Ausdehnung von etwa 115.000 Lichtjahren. Vom Sonnensystem aus entfernt sich das Objekt mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 4.900 Kilometern pro Sekunde. Wahrscheinlich bildet sie gemeinsam mit PGC 1416 und PGC 1431 ein gravitativ gebundenes Galaxientrio.

Arp 36 / UGC 8548

UGC 8548 = Arp 36 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Drache. Sie ist schätzungsweise 226 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Spiralgalaxien mit einem Begleiter niedriger Flächenhelligkeit auf einem Arm

Arp 37 / M77

Messier 77 (auch als NGC 1068 bezeichnet) ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SAb im Sternbild Walfisch. Diese Galaxie ist als Radiogalaxie auch unter dem Namen Cetus A bekannt und beherbergt einen aktiven Galaxienkern in ihrem Zentrum. Ihr Abstand beträgt etwa 50 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße, so dass M77 tatsächlich eine der größten Spiralgalaxien im Messier-Katalog ist. Das Objekt ist ein enger Nachbar von NGC 1087.[5]

Arp 38 / NGC 6412

NGC 6412 = Arp 38 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(s)c im Sternbild Drache, welche etwa 67 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem Begleiter niedriger Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

NGC 6412 wurde am 12. Dezember 1797 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt

Arp 39 / NGC 1347

NGC 1347 = Arp 39 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Eridanus südlich des Himmelsäquators, welche etwa 75 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. NGC 1347 ist Mitglied des Eridanus-Galaxienhaufens.

Arp 40 / IC 4271

IC 4271 = Arp 40 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Jagdhunde, welche etwa 766 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Arp 41 / NGC 1232

NGC 1232 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Eridanus am Südsternhimmel. Die Galaxie ist rund 68 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 150.000 Lichtjahren. NGC 1232 ist Mitglied des Eridanus-Galaxienhaufens.
Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem Begleiter niedriger Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog). Mit seinem scheinbaren Begleiter PGC 11834 (inoffiziell NGC 1232A bezeichnet) bildet NGC 1232 das Objekt Arp 41.

Detaillierte Beobachtungen lassen auf das Vorhandensein von dunkler Materie in bedeutendem Ausmaß schließen.

Arp 42 / NGC 5829

NGC 5829 ist eine 13,1 mag helle Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sc im Sternbild Bärenhüter und etwa 250 Mio. Lj von der Milchstraße.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem Begleiter niedriger Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog). Mit seinem scheinbaren Begleiter IC 4526 bildet NGC 5829 das Objekt Arp 42, sowie mit PGC 53702, PGC 53703 und PGC 53720 die Hickson Compact Group 73.

Sie wurde am 11. Mai 1882 von Édouard Stephan entdeckt.[3

Arp 43 / IC 607

IC 607 = Arp 43 ist eine verschmelzende Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Löwe auf der Ekliptik. Sie ist rund 245 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 95.000 Lichtjahren.

Arp 44 / IC 609

IC 609 ist eine verschmelzende Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Sextant südlich der Ekliptik. Sie ist rund 241 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit PGC 1097822 bildet sie das optische Galaxienpaar Arp 44.

Arp 45 / UGC 9178

UGC 9178 = Arp 45 ist eine interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Bärenhüter. Sie ist schätzungsweise 394 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Arp 46 / UGC 12665

LEDA/PGC 71748, auch UGC 12665 und ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBd im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 248 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lichtjahren. Vom Sonnensystem aus entfernt sich das Objekt mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 5.400 Kilometern pro Sekunde. Gemeinsam mit WISEA J233339.99+300248.2 bildet sie das verschmelzende Objekt Arp 46 und mit PGC 71753 das optische Galaxienpaar Holm 809 oder KPG 586.

Arp 47

Arp 47 ist eine interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Bärenhüter. Sie ist schätzungsweise 566 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Arp 48

Arp 48 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Fische. Sie ist schätzungsweise 522 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem Begleiter niedriger Flächenhelligkeit auf einem Arm.

Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm

Arp 49 / NGC 5665

NGC 5665 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SAB(rs)c pec im Sternbild Bärenhüter am Nordsternhimmel. Sie ist rund 100 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60.000 Lichtjahren. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog). Möglicherweise hat die Galaxie einen kleinen 2000 Lichtjahre durchmessenden Begleiter innerhalb seiner Spiralarme, welche zu dieser Katalogisierung führte. Vielleicht handelt es sich aber auch nur um eine besonders große Sternbildungs-Region, denn NGC 5665 wird auch als Starburst-Galaxie geführt.

Entdeckt wurde das Objekt am 30. Januar 1784 von William Herschel.[3]

Arp 50 / IC 1520

IC 1520 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sc im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 406 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 80.000 Lichtjahren.

Arp 51

Arp 51 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Walfisch. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm.

Arp 52

Arp 52 ist eine Galaxie im Sternbild Orion. Sie ist schätzungsweise 371 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Arp 53 / NGC 3290

NGC 3290 = Arp 53 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Hydra südlich des Himmelsäquators. Sie ist schätzungsweise 464 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 140.000 Lj.

Arp 54

Arp 54 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Walfisch, die in optischer Nähe zu dem Objekt PGC 9107 liegt. Die Galaxie ist schätzungsweise 581 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Arp 55 / UGC 5881

UGC 4881 = Arp 55 (VV 155) ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Luchs mit einer Winkelausdehnung von etwa einer Bogenminute und einer Entfernung von etwa 527 Millionen Lichtjahren.

Arp 56 / UGC 1432

LEDA/PGC 7359, auch UGC 1432, ist eine isolerte Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sbc im Sternbild Widder auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 364 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat eine Ausdehnung von etwa 110.000 Lichtjahren. Vom Sonnensystem aus entfernt sich das Objekt mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 8.000 Kilometern pro Sekunde. Gemeinsam mit PGC 212878 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar ARP 56.

Arp 57

Arp 57 ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Haar der Berenike, welche etwa 806 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist, die am Ende eines ihrer Spiralarme mit einem kleineren Objekt hoher Flächenhelligkeit (VV 289b) interagiert (Arp 57). Die Galaxie scheint außerdem mit einer kleineren Begleitgalaxie (MCG+03-34-13) zu interagieren.

Arp 58 / UGC 4457

LEDA/PGC 23935, auch UGC 4457, ist eine Balken-Spiralgalaxie von Hubble-Typ SBc mit aktivem Galaxienkern im Sternbild Krebs auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 494 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat eine Ausdehnung von etwa 290.000 Lichtjahren. Vom Sonnensystem aus entfernt sich das Objekt mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 11.100 Kilometern pro Sekunde. Gemeinsam mit PGC 23937 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 58.

Arp 59 / NGC 341

NGC 341 ist eine aktive Balken-Spiralgalaxie mit hoher Sternentstehungsrate vom Hubble-Typ im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 205 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 80.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit der am Ende ihres östlichen Spiralarms gelegenen irregulären Begleiters PGC 3627 (NGC 341B) bildet sie das gravitativ gebundene Galaxienpaar Arp 59.

Im selben Himmelsareal befinden sich unter anderem die Galaxien PGC 173284, PGC 992711, PGC 994677, PGC 998011.[

Arp 60 / PGC 1762846

Arp 60 ist eine Galaxie im Sternbild Haar der Berenike, welche etwa 962 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist und am Ende eines ihrer Spiralarme mit einem kleineren Objekt hoher Flächenhelligkeit (SDSS J131446.02+260629.8) interagiert.

Arp 61 / UGC 3104

LEDA/PGC 15637, auch UGC 3104, ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sa im Sternbild Orion nördlich des Himmelsäquators. Sie ist schätzungsweise 432 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 125.000 Lichtjahren. Vom Sonnensystem aus entfernt sich das Objekt mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 9.700 Kilometern pro Sekunde.

Gemeinsam mit PGC 213288, ein am Ende eines ihrer Spiralarme liegendem kleineren Objekt hoher Flächenhelligkeit, bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar ARP 61.

Arp 62 / UGC 6865

Arp 62 = UGC 6865 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Großer Bär, welches etwa 265 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Arp 63 / NGC 2944

NGC 2944 = Arp 63 ist ein interagierendes Galaxientrio im Sternbild Löwe auf der Ekliptik. Die Hauptgalaxie ist schätzungsweise 302 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 90.000 Lichtjahren. Sie interagiert am Ende ihrer Spiralarme mit den kleineren Objekten PGC 1990710 und PGC 27534 (Arp 63).

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 2926 und NGC 2964.

Das Objekt wurde am 27. März 1886 von dem österreichischen Astronomen Johann Palisa entdeckt.[4

Arp 64 / UGC 9503

Arp 64 = UGC 9503 ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Bärenhüter, welche etwa 422 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Die Galaxie interagiert am Ende ihrer Spiralarme mit einem kleineren Objekt hoher Flächenhelligkeit (PGC 214322 und SDSS J144522.63+192758.3) (Arp 64).

Arp 65 / NGC 90,NGC 93

Arp 65 ist ein wechselwirkendes Paar zweier Spiralgalaxien mit etwa gleichen Massen. Die beiden Galaxien sind auch als NGC 90 und NGC 93 bekannt und liegen im Sternbild Andromeda, wobei NGC 93 von der Erde aus gesehen östlich von NGC 90 liegt. Arp 65 ist etwa 70 Mpc entfernt. In Halton Arps Katalog ungewöhnlicher Galaxien ist dieses Objekt den Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm zugeordnet.

Arp 66 / UGC 10396

Arp 66 = UGC 10396 ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Draco, welche etwa 284 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Arp 67 / UGC 892

Arp 67 = UGC 892 ist eine Balken-Spiralgalaxie im Sternbild Cetus, welche etwa 236 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Die Galaxie besitzt am Ende ihrer Spiralarme zwei kleinere Objekte hoher Flächenhelligkeit (SDSS J012117.42-003311.7 und SDSS J012119.16-003309.0) (Arp 67).

Arp 68 / NGC 7757

NGC 7757 = Arp 68 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(rs)c im Sternbild Fische auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 138 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 95.000 Lichtjahren.

Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 7750.

Arp 69 / NGC 5579

NGC 5579 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SABcd im Sternbild Bootes am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 165 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60.000 Lichtjahren. Unmittelbar südlich von NGC 5579 liegt die linsenförmige Galaxie PGC 214249. Gemeinsam bilden sie das vermutlich interagierendes Paar Arp 69.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

Die Typ-IIb-Supernova SN 2006ss wurde hier beobachtet.[5]

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 5567, NGC 5589, NGC 5590, PGC 51285.

Arp 70 / UGC 934

EDA/PGC 5085, auch UGC 934, ist eine Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern im Sternbild Fische auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 474 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 285.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit PGC 212740 bildet sie das gebundene Galaxienpaar Arp 70.

Arp 71 / NGC 6045

NGC 6045 (auch NGC 6045A) ist eine Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Herkules am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 450 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von rund 175.000 Lichtjahren. Die Galaxie gilt als Mitglied des Herkules-Galaxienhaufens Abell 2151. Gemeinsam mit PGC 84720 (auch NGC 6045B) bildet sie das Galaxienpaar Arp 71.

Arp 72 / NGC 5994, NGC 5996

NGC 5996 ist eine Spiralgalaxie mit hoher Sternentstehungsrate vom Hubble-Typ Sc im Sternbild Schlange nördlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 151 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lj. Die Galaxie steht in gravitationeller Wechselwirkung mit NGC 5994, bildet mit dieser die Konstellation Arp 72. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien IC 1135 und IC 1142.

Der Typ-Ia-Supernova-Kandidat ASASSN -15db wurde hier beobachtet.[4]

Arp 73 / IC 1222

IC 1222 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Herkules am Nordsternhimmel. Die Galaxie interagiert am Ende eines ihrer Spiralarme mit PGC 2277264, einem kleineren Objekt mit hoher Flächenhelligkeit. Sie ist schätzungsweise 420 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 210.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit IC 1221 bildet sie das optische Galaxienpaar KPG 500.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

Die Typ-1c?-Supernova SN 2001dq wurde hier beobachtet.[4]

Arp 74 / UGC 1626

PGC 8161, auch UGC 1626, ist eine Balken-Spiralgalaxie im Sternbild Andromeda am Nordsternhimmel. Sie ist etwa 254 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 130.000 Lichtjahren. Vom Sonnensystem aus entfernt sich das Objekt mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 5.500 Kilometern pro Sekunde. Gemeinsam mit 2MASX J02082216+4128061, am Ende eines ihrer Spiralarme, bildet sie das Galaxienpaar ARP 74.

Arp 75 / NGC 702

NGC 702 = Arp 75 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(n)bc pec im Sternbild Walfisch am Südsternhimmel. Sie ist rund 474 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 165.000 Lichtjahren. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

Arp 76 / M90

Messier 90 (auch als NGC 4569 bezeichnet) ist eine Balken-Spiralgalaxie im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik. Die Galaxie ist ein Mitglied des Virgo-Galaxienhaufen und vermutlich an die Galaxie IC 3583 gravitativ gekoppelt (Arp 76). Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

Messier 90 ist eine Galaxie vom Typ Sab in der Hubble-Sequenz, scheint aber für eine Galaxie dieses Typs recht alt zu sein. Die Galaxie weist keine Sternentstehungsgebiete auf, und man geht daher davon aus, dass die Galaxie sich in ein linsenförmiges System ohne Spiralarme vom Typ S0 entwickeln wird.

Die Entfernung wurde verschiedentlich, überwiegend mithilfe der Tully-Fisher-Beziehung bestimmt, wobei sich Werte von 9,3 bis 16,8 Mpc ergeben.

Im Gegensatz zur ähnlich großen Galaxie Messier 89, die nur 0,6° südlich liegt, bewegt sie sich mit fast ebenso großer Geschwindigkeit auf uns zu. Dies kann durch die Dynamik des sehr massereichen Virgo-Haufens erklärt werden.

Arp 77 / NGC 1097

NGC 1097 = Arp 77 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SBb im Sternbild Fornax am Südsternhimmel. Im Zentrum befindet sich ein auffälliger, rund 5500 Lichtjahre großer Ring mit starker Sternbildung. Dieser Bereich ist aktuell Ziel mehrerer Forschungsprojekte unter anderem bei der ESO. Es gibt deutliche Hinweise auf ein Schwarzes Loch mit etwa 100 Millionen[5] Sonnenmassen im Kern der Galaxie (das im Zentrum der Milchstraße vermutete Schwarze Loch ist hingegen nur wenige Millionen Sonnenmassen groß[5]).

Die Galaxie ist schätzungsweise 53 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 125.000 Lichtjahren. Unmittelbar benachbart ist die Elliptische Galaxie (Typ E4 pec) PGC 10479 („NGC 1097A“) mit auffällig kastenförmiger Struktur. Sie hat eine max. Ausdehnung von rund 12.000 Lichtjahren und umrundet ihre Muttergalaxie in einem Abstand von ca. 42.000 Lichtjahren.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog). Die Störung der Spiralarme von NGC 1097 im Bereich des Begleiters ist im Ultraviolett und Infrarotbereich gut erkennbar.

Die Supernovae SN 1992bd (Typ II), SN 1999eu (Typ IIPp), SN 2003B (Typ IIP) und SN 2023rve (Typ II) wurden hier beobachtet.[6][7]

Gemeinsam mit NGC 1079, IC 1830, PGC 10479 und PGC 10709 bildet sie die NGC 1097-Gruppe.

Arp 78 / NGC 772

NGC 772 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sb im Sternbild Widder auf der Ekliptik. Sie ist rund 114 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 240.000 Lichtjahren.

Die elliptische Galaxie NGC 770 ist eine Satellitengalaxie von NGC 772; sie interagiert mit letzterer und ist für die Verformung eines ihrer Spiralarme und den darin stattfindenden „starburst“ verantwortlich. Diese Zwerggalaxie hat inzwischen einen projizierten Abstand von knapp 100.000 Lichtjahren zu ihrem Begleiter erreicht[5]. Die beiden Galaxien sind zusammen als Arp 78 im Arp-Katalog verzeichnet. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

Spiralgalaxien mit einem großen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm

Arp 79 / NGC 5490C

PGC 50584 = Arp 79 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(s)bc im Sternbild Bärenhüter am Nordsternhimmel. Sie ist rund 245 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 90.000 Lichtjahren. Das Objekt wird inoffiziell auch „NGC 5490C“ genannt, da sie in der Nähe der Galaxie NGC 5490 liegt und eine Interaktion beider Galaxien in Erwägung gezogen wird.[3]

Arp 80 / NGC 2633

NGC 2633 = Arp 80 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SB(s)b im Sternbild Camelopardalis am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 102 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 65.000 Lichtjahren. Sie wurde 1997 von Vanzi als Starburstgalaxie klassifiziert.[5]

Arp 81 / NGC 6621, UGC 11175, NGC 6622

Arp 81, auch als VV 247 bezeichnet, ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Draco. Es ist etwa 290 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem großen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm.

Arp 82 / NGC 2535, NGC 2536

NGC 2535 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sc mit aktivem Galaxienkern im Sternbild Krebs auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 180 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 135.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 2536 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 82, Holm 94 oder KPG 156.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem großen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien IC 493, IC 496, IC 497, IC 2230.

Die Supernova SN 1901A wurde hier beobachtet.[4]

Arp 83 / NGC 3799, NGC 3800

NGC 3800 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBb/P im Sternbild Löwe nördlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 145 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 90.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 3799 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar ARP 83 oder KPG 296.

Arp 84 / NGC 5394, NGC 5395

NGC 5394/95 = Arp 84 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Canes Venatici. Das Galaxienpaar ist etwa 160 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Arp 85 / M51 / NGC 5194

Die Whirlpool-Galaxie (auch als Strudelgalaxie, Strudelnebel, Messier 51 oder NGC 5194/5195 bezeichnet) ist eine große Spiralgalaxie im Sternbild Jagdhunde. Sie ist vom Hubble-Typ Sc, das heißt mit deutlich ausgeprägter Spiralstruktur. M 51 hat eine scheinbare Helligkeit von 8,4 mag und eine Winkelausdehnung von 11,2′ × 6,9′. Die Entfernung von unserer Milchstraße beträgt etwa 25 Millionen Lichtjahre, doch gibt es auch davon abweichende Ergebnisse zwischen 15 und 37 Millionen Lichtjahren.

M 51 hat einen nahen, wechselwirkenden Begleiter. Im NGC trägt er die Nummer NGC 5195 (M 51 selbst hat die Nummer NGC 5194). Die Begleitgalaxie ist von irregulärem Typ, hat eine Winkelausdehnung von 5,9′ × 4,6′ und eine Helligkeit von 9,6 mag.[6] Der Kern des Begleiters hat aber fast die gleiche Flächenhelligkeit wie M 51, sodass beide in kleinen Teleskopen kaum unterscheidbar sind.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem großen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

In M 51 findet derzeit eine außergewöhnlich aktive Sternentstehung statt, die vermutlich durch die Gezeitenwechselwirkung mit NGC 5195 verursacht wird. Deswegen hat die Galaxie einen hohen Anteil junger und massereicher Sterne, die aber mit einigen Millionen Jahren nur vergleichsweise kurzlebig sein werden. In M 51 wurden innerhalb von 17 Jahren drei Supernovae beobachtet: SN 1994I im April 1994, SN 2005cs im Juni 2005 und SN 2011dh im Mai/Juni 2011. Zwei Supernovae markierten das Ende solcher massereichen Sterne als Explosionen vom Typ Ic und vom Typ II.

M 51 ist auch interessant, weil sie eine der nächsten Galaxien mit aktivem galaktischen Kern ist, eine Seyfert-Galaxie vom Typ II. In ihrem Zentrum verbirgt sich ein supermassereiches Schwarzes Loch.

 

Aufnahmeort: Kühtai
Aufnahmedatum: 11.3.2022
Teleskop:Omegon 85/556
Kamera: ASI 2600 mcpro colot
Filter: Lpro
Belichtungszeit: 230min
Bearbeitet mit: APP

Arp 86 / NGC 7752, NGC 7753

NGC 7753 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SAB(rs)bc im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist etwa 240 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 230.000 Lichtjahren.

Gemeinsam mit ihrem wechselwirkenden Begleiter NGC 7752 bildet sie das Objekt Arp 86. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem großen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

Arp 87 / NGC 3808A, NGC 3808B

NGC 3808 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBc/P im Sternbild Löwe nördlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 316 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 150.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit PGC 36228 (NGC 3808A) bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar ARP 87 oder KPG 297.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem großen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 3832, NGC 3748, NGC 3754, NGC 3772.

Die Typ-IIP-Supernova SN 2013db wurde hier beobachtet.[3]

Arp 88

PGC 4728 = Arp 88 ist eine interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Fische am Nordsternhimmel.

Arp 89 / NGC 2648

NGC 2648 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sa im Sternbild Krebs am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 93 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 85.000 Lj. Gemeinsam mit PGC 24469 bildet sie das im Atlas of Peculiar Galaxies katalogisierte, interaktive Galaxienpaar Arp 89.

Arp 90 / NGC 5929, NGC 5930

NGC 5929 ist eine Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern (LINER-Typ) vom Hubble-Typ Sab/pec im Sternbild Bärenhüter und etwa 117 Mio. Lj von der Milchstraße entfernt. Sie bildet zusammen mit der deutlich größeren Galaxie NGC 5930 die wechselwirkende Konstellation Arp 90. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem großen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog).

Arp 91 / NGC 5953, NGC 5954

NGC 5953 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sa mit aktivem Galaxienkern im Sternbild Schlange nördlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 91 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 45.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 5954 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 91, KPG 468 oder Holm 714 und zusammen mit NGC 5951 das Galaxientrio KTG 62. Sie gilt als Mitglied der NGC 5962-Gruppe (LGG 400).

Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm

Arp 92 / NGC 7603

NGC 7603 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(rs)b: im Sternbild Fische auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 401 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und als Seyfert-Galaxie klassifiziert.

Am Himmel bildet die Galaxie gemeinsam mit PGC 71041 ein optisches Duo (Arp 92). Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm (Arp-Katalog).

Die Galaxie wurde am 23. Oktober 1864 vom deutschen Astronomen Albert Marth entdeckt und ist im New General Catalogue verzeichnet.[3]

Arp 93 / NGC 7284, NGC 7285

NGC 7285 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBa und liegt im Sternbild Wassermann auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 196 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 120.000 Lichtjahren.

Zusammen mit NGC 7284 bildet sie das Galaxienpaar Arp 93. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde im Oktober 1862 von dem britischen Astronomen William Lassell entdeckt.[5]

Arp 94 / NGC 3226, NGC 3227

NGC 3226 ist eine elliptische Galaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ E2 pec im Sternbild Löwe auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 55 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 45.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 3227 bildet sie das interagierende Galaxienpaar Arp 94 oder Holm 187. Darüber hinaus ist sie Mitglied der NGC 3227-Gruppe (LGG 194), die wiederum zu den Leo-II-Gruppen gehört.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm (Arp-Katalog).

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 3213, NGC 3222 und IC 610.

Die Typ-I-Supernova SN 1976K wurde hier beobachtet.[5]

Das Objekt wurde am 15. Februar 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[6]

Arp 95 / IC 4461, IC 4462

IC 4462 ist die Bezeichnung einer Balken-Spiralgalaxie im Sternbild Bootes. Die Galaxie hat eine wechselwirkende Beziehung mit der linsenförmigen Galaxie PGC 52123 und ist mit dieser zusammen als Arp 95 katalogisiert. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm Atlas of Peculiar Galaxies#Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm (92–101) (Arp-Katalog).

IC 4461 wurde am 22. Juni 1895 von dem Astronomen Stéphane Javelle entdeckt.[3]

Arp 96 / UGC 3528

Arp 96 ist die Bezeichnung einer interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Kepheus, welche aus einer Spiralgalaxie und einer elliptischen Galaxie besteht und zusammen als Arp 96 katalogisiert ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm.

Arp 97 / UGC 7085A

Arp 97 = UGC 7085A ist die Bezeichnung einer interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Großer Bär. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm (Arp-Katalog).

Arp 98 / UGC 1095

Arp 98 ist die Bezeichnung einer interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Dreieck, welche aus einer Spiralgalaxie und einer elliptischen Galaxie besteht und zusammen als Arp 98 katalogisiert ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm.

Arp 99 / NGC 7547, NGC 7549, NGC 7550

NGC 7549 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 220 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 170.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 7550 bildet sie das Galaxienpaar Arp 99 und zusammen mit NGC 7547, NGC 7553 und NGC 7558 die Galaxiengruppe HCG 93.

Der US-amerikanische Astronom Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm (Arp-Katalog).

Die Typ-Ia-Supernova SN 2009nq und der Typ-II-Supernova Kandidat NAME AT 2019fya wurden hier beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 2. November 1850 vom irischen Astronomen Bindon Blood Stoney, einem Assistenten von William Parsons, entdeckt.[4]

Arp 100 / IC 18, IC 19

IC 18 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBb pec im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist rund 270 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 45.000 Lichtjahren und einem 100.000 Lj langen Gezeitenschweif. Die Galaxie bildet mit ihrem elliptischen Begleiter IC 19 ein interaktives Paar, das als Arp 100 im Arp-Katalog eingetragen ist.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 31. August 1892 vom französischen Astronomen Stéphane Javelle entdeckt.[4]

Arp 101 / UGC 10164, UGC 10169

LEDA/PGC 56938, auch UGC 10164, ist eine Linsenförmige Galaxie mit aktivem Galaxienkern im Sternbild Schlange am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 211 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 120.000 Lichtjahren. Vom Sonnensystem aus entfernt sich das Objekt mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 4.600 Kilometern pro Sekunde.

Gemeinsam mit PGC 56953 bildet sie das Galaxienpaar Arp 101. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem elliptischen Begleiter auf einem Arm (Arp-Katalog).

Elliptische Galaxien mit Verbindung durch Spiralen

Arp 102

Arp 102 ist die Bezeichnung eines interagierenden Galaxienpaares im Sternbild Herkules, welche aus einer Spiralgalaxie und einer elliptischen Galaxie besteht und zusammen als Arp 102 katalogisiert ist.

Arp 103 / UGC 10586

Arp 103 ist die Bezeichnung eines interagierenden Galaxientripelts im Sternbild Herkules. Die Galaxiengruppe wird auch als Zwicky’s Triplet bezeichnet.

Arp 104 / NGC 5216

Arp 104, engl. auch bekannt als Keenan’s system, ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Ursa Major. Es besteht aus den beiden Galaxien NGC 5216 und NGC 5218, die durch eine schwach leuchtende Brücke verbunden sind. Das System ist etwa 137 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse elliptischer Galaxien mit Verbindung zu Spiralen.

Das Objekt wurde am 19. März 1790 von William Herschel entdeckt.[6]

 

Aufnahmeort: Hamburg
Aufnahmedatum: 08.05.2022
Teleskop: Newton 250/1200
Kamera: ASI 2600 mcpro color
Filter: UVircut
Belichtungszeit: 100
Bearbeitet mit: APP

Arp 105 / NGC 3561

NGC 3561 ist eine linsenförmige Galaxie im Sternbild Ursa Major. Die Galaxie interagiert mit der Spiralgalaxie NGC 3561A und bildet das Galaxienpaar Arp 105. Das System ist etwa 392 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit Verbindung zu Spiralen (Arp-Katalog).

Arp 106 / NGC 4211

NGC 4211 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0/a pec im Sternbild Haar der Berenike am Nordsternhimmel. Die Galaxie interagiert mit der Galaxie NGC 4211A und bildet das Galaxienpaar Arp 106.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit Verbindung zu Spiralen (Arp-Katalog). Das Galaxienpaar ist schätzungsweise 294 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 4221 und NGC 4256.

Das Objekt wurde am 30. April 1881 vom US-amerikanischen Astronomen Édouard Stephan entdeckt.[3]

Arp 107 / UGC 5984

Arp 107 sind zwei wechselwirkende Galaxien im Sternbild Kleiner Löwe, die etwa 443 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt sind.

Arp 108

Arp 108 bezeichnet zwei wechselwirkende Galaxien im Sternbild Eridanus, die ungefähr 800 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt sind. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit Verbindung zu Spiralen.

Elliptische Galaxien die Spiralarme abstoßen

Arp 109 / UGC 10053

Arp 109 = UGC 10053 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Draco. Sie steht wahrscheinlich in gravitationeller Wechselwirkung mit der elliptischen Galaxie PGC 56063 und bildet das Galaxienpaar Arp 109.

Arp 110

Arp 110 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sc im Sternbild Aquarius. Sie steht wahrscheinlich in gravitationeller Wechselwirkung mit der Galaxie PGC 913872 und bildet das Galaxienpaar Arp 110.

Arp 111 / NGC 5421

NGC 5421, auch NGC 5421A genannt, ist eine Balkenspiralgalaxie vom Hubble-Typ SB? im Sternbild Jagdhunde. Sie steht in starker gravitationeller Wechselwirkung mit dem Nicht-NGC-Objekt PGC 49949 (auch NGC 5421B genannt) und bildet das Galaxienpaar Arp 111. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien die Spiralarme abstoßen (Arp-Katalog).

Die Galaxie wurde am 9. Juni 1880 von Édouard Jean-Marie Stephan entdeckt.[4]

Arp 112 / NGC 7805, NGC 7806

NGC 7806 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sb im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 221 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lichtjahren. Mit NGC 7805 bildet sie das wechselwirkendes Paar Arp 112, KPG 602A oder Holm 826A. Außerdem ist von der Spiralgalaxie die Abstoßung eines Spiralarms (MCG +05-01-002) zu erkennen.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien die Spiralarme abstoßen (Arp-Katalog).

Die Galaxie gilt als Mitglied der NGC 7831-Gruppe (LGG 1).

Das Objekt wurde am 9. Oktober 1790 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel[6] mit seinem 18,7-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt und später vom dänischen Astronomen Johan Dreyer in seinen New General Catalogue aufgenommen.

Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend

Arp 113 / NGC 70

VV 166 bzw. die NGC-70-Gruppe (manchmal auch Arp 113) ist eine kompakte Galaxiengruppe im Sternbild Andromeda am Nordsternhimmel. Die Gruppe ist etwa 90 Millionen Parsec entfernt und hat eine gewisse Ähnlichkeit zu Stephans Quintett. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Arp 114 / NGC 2276, NGC 2300

NGC 2300 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Kepheus am Nordsternhimmel. Sie ist rund 92 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lichtjahren. Zusammen mit NGC 2276 bildet sie das wahrscheinlich gravitativ gebundene Galaxienpaar Arp 114 (auch KPG 127).

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog). Gemeinsam mit NGC 2268, IC 455, IC 469, IC 499 und IC 512 u. a. bilden sie die NGC 2276-Gruppe.

Das Objekt wurde im Jahr 1871 von dem französischen Astronomen Alphonse Borrelly mit einem 18-cm-Teleskop entdeckt.[5]

Arp 115 / UGC 6678

Arp 115 ist ein interagierendes Galaxientriplet im Sternbild Leo. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend.

Arp 116 / Messier 60, NGC 4647

Messier 60 (auch als NGC 4649 bezeichnet) ist eine elliptische Galaxie im Sternbild Virgo. Sie ist schätzungsweise 54 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt, hat einen Scheibendurchmesser von etwa 120.000 Lj und ist Mitglied des Virgo-Galaxienhaufens.

M60 wurde zusammen mit den benachbarten Galaxien M 58 und M 59 im Rahmen der Beobachtung des Kometen des Jahres 1779 entdeckt. Johann Gottfried Köhler entdeckte die Galaxie am 11. April, Barnaba Oriani entdeckte sie einen Tag später und Charles Messier schließlich vier Tage später unabhängig. Die Galaxie ist im Virgo-Galaxienhaufen neben der massereichsten Galaxie M 87 und der hellsten Galaxie M 49 die dritte elliptische Riesengalaxie und Hauptgalaxie der Untergruppe Virgo-Haufen C. Diese Gruppe bildet den östlichsten Teil des Galaxienhaufens und M 60 selbst ist das östlichste Objekt des Virgo-Haufens im Messier-Katalog.

M60 hat einen Durchmesser von etwa 120.000 Lichtjahren und eine Masse von etwa 1 Billion Sonnenmassen. In der Hubble-Sequenz hat die Galaxie den Typ E2, ist also leicht abgeplattet. M 60 besitzt mit ca. 5.000 Kugelsternhaufen einen verhältnismäßig dicht bevölkerten Halo. Ein interessantes Detail auch schon im kleinen Fernrohr ist der nahe Begleiter NGC 4647, eine Spiralgalaxie. Man vermutete, dass beide Galaxien miteinander gravitativ wechselwirken, und fasste sie unter Arp 116 zusammen; neuere Untersuchungen belegen dies jedoch nicht.[5][6] Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Hubble-Aufnahme von Messier 60 und M60-UCD1, einer ultrakompakten Zwerggalaxie und Begleiterin von Messier 60

Am 28. Januar 2004 wurde in M 60 eine Supernova vom Typ Ia (SN 2004W) mit einer Helligkeit größer als 18,8 mag durch das Lick Observatory Supernova Search (LOSS) entdeckt.[7]

Anfang 2008 gelang es einem Team aus amerikanischen und italienischen Forschern, die Masse des Schwarzen Loches im Zentrum der Galaxie zu bestimmen. Dazu maßen sie mit Hilfe des Röntgensatelliten Chandra die Temperatur des heißen Gases im Zentrum von M 60, woraus man indirekt die Masse des Schwarzen Lochs ableiten kann (je heißer das Gas, desto schwerer das Schwarze Loch). Das Schwarze Loch hat demnach eine Masse von 3,4 Milliarden Sonnenmassen, was mehr als dem Tausendfachen des Schwarzen Loches im Zentrum unserer Milchstraße entspricht.[8]

Die Begleitgalaxie M60-UCD1, eine ultrakompakte Zwerggalaxie, die 22.000 Lichtjahre von M 60 entfernt ist und die innerhalb eines Durchmessers von nur 300 Lichtjahren ca. 140 Millionen Sterne enthält.[9][10] Somit ist sie die dichteste, bislang bekannte Galaxie.[9] Zudem beherbergt sie, wie 2014 entdeckt wurde, ein supermassives Schwarzes Loch.[9] Wahrscheinlich wurden ihr ein Großteil der Sterne und der äußeren dunklen Materie bei einer Kollision mit M 60 vor zehn Milliarden Jahren entrissen.[11][12]

Arp 117 / IC 982, IC 983

IC 983 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(r)bc im Sternbild Bärenhüter am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 244 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Gemeinsam mit IC 982 bildet sie das Galaxienpaar Arp 117. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 27. Mai 1891 vom französischen Astronomen Stéphane Javelle entdeckt.[3]

Arp 118 / NGC 1141, NGC 1142

NGC 1141 = NGC 1143 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Walfisch in der Umgebung des Himmelsäquators, die im New General Catalogue (NGC) verzeichnet ist.

Die Galaxie wurde am 5. Oktober 1864 von dem deutschen Astronomen Albert Marth mit einem 122-cm-Spiegelteleskop entdeckt und unabhängig davon erneut im Jahr 1876 vom französischen Astronomen Édouard Stephan mit einem 80-cm-Teleskop. Bei der Erstellung des NGC wurde nicht erkannt, dass beide Beobachtungen dieselbe Galaxie betreffen, weshalb die erste Beobachtung unter der Nummer 1141 verzeichnet ist und die spätere unter 1143.[4]

Die Galaxie NGC 1141 interagiert heftig mit der nur 20 kpc entfernten Galaxie NGC 1144 und bewirkt bei dieser eine besondere Kinematik, die zu einer stark verzerrten Spiralstruktur führt. Die wechselwirkenden Galaxien sind im Atlas of Peculiar Galaxies als Arp 118 aufgeführt.[5] Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Arp 119

Arp 119 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Pisces, die sich aus einer elliptischen Galaxie und einer Balkenspiralgalaxie zusammensetzt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend.

ARP 120 / NGC4438

NGC 4438 ist eine linsenförmige Galaxie im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik, die etwa 38 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. NGC 4438 und die Galaxie NGC 4435 bilden zwar ein optisches Galaxienpaar, aber sie interagieren nicht miteinander (NGC 4435 ist weniger weit entfernt). Die starke Verformung von NGC 4438 geht nach Erkenntnissen von 2008 auf eine enge Begegnung mit M 86 vor rund 100 Millionen Jahren zurück.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

NGC 4438 gehört zur sogenannten Markarjanschen Kette, einer Gruppe von Galaxien in einem Gebiet von etwa 1,5 Grad Durchmesser.

NGC 4438 wurde am 8. April 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Aufnahmeort: Hamburg
Aufnahmedatum: 30.04.2023
Teleskop: Hyperstar 6 auf SE6
Kamera: ASI 294 mcpro color
Filter: UVircut
Belichtungszeit: 120x1Minute
Bearbeitet mit: APP,BXT,NXT (stark gecroppt)

Arp 121

Arp 121 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Cetus, die sich aus einer linsenförmigen Galaxie und einer Spiralgalaxie zusammensetzt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend.

Arp 122 / NGC 6040

NGC 6040 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Hubble-Typ SABc im Sternbild Herkules am Nordsternhimmel. Sie gehört zum Herkules-Superhaufen, bildet zusammen mit der erst später entdeckten Galaxie PGC 56942 (auch NGC 6040B genannt) das interagierende Galaxienpaar Arp 122. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 27. Juni 1870 vom französischen Astronomen Édouard Stephan entdeckt.[4

Arp 123 / NGC 1888, NGC 1889

NGC 1888 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBc/P im Sternbild Hase nördlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 97 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 1889 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 123. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 31. Januar 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.[4

Arp 124 / NGC 6361

NGC 6361 ist eine 13,0 mag helle Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sb im Sternbild Drache und circa 180 Millionen Lj von der Milchstraße entfernt. Sie steht in Wechselwirkung mit einer benachbarten, kleinen Elliptischen Galaxie PGC 60040, beide zusammen werden auch als Arp 124 geführt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

NGC 6361 wurde am 18. August 1886 von Lewis A. Swift entdeckt.[3]

Arp 125 / UGC 10491

Arp 125 = UGC 10491 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Herkules, die etwa 370 Mio. Lj von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Arp 126 / UGC 1449

LEDA/PGC 7417, auch UGC 1449, ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Fische auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 250 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat eine Ausdehnung von etwa 165.000 Lichtjahren. Vom Sonnensystem aus entfernt sich das Objekt mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 5.600 Kilometern pro Sekunde.

Gemeinsam mit PGC 7415 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar ARP 126 oder KPG 47.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Im selben Himmelsareal befinden sich unter anderem die Galaxien PGC 7411, PGC 7442, PGC 7458.[3]

Arp 127 / NGC 191

NGC 191 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBc/P im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 274 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 110.000 Lj. Gemeinsam mit IC 1563 bildet sie ein wechselwirkendes Galaxienpaar das unter den Namen Arp 127 und Holm 13 verzeichnet ist. Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 195.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 28. November 1785 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Arp 128 / UGC 827

Arp 128 = UGC 827 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Pisces, die etwa 512 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Arp 129 / UGC 5146

Arp 129 = UGC 5146 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Leo, die etwa 305 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Arp 130 / IC 5378

IC 5378 ist eine Elliptische Galaxie im Sternbild Pegasus nördlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 270 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Vom Sonnensystem aus entfernt sich daie Galaxie mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 5.800 Kilometern pro Sekunde.

Gemeinsam mit PGC 178 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 130.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend (Arp-Katalog).

Im selben Himmelsareal befinden sich unter anderem die Galaxien NGC 7814, IC 5377, IC 5379, PGC 1513026.[4]

Das Objekt wurde am 17. November 1895 von Isaac Roberts entdeckt.[5]

Arp 131

Arp 131 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Eridanus, die etwa 357 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien nahe bei Spiralgalaxien und diese störend

Arp 132

Arp 132 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Leo, die etwa 341 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Elliptische Galaxien mit nahen Fragmenten

Arp 133 / NGC 541

NGC 541 = Arp 133 ist eine elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E-S0 Sternbild Cetus südlich des Himmelsäquators. Sie ist schätzungsweise 245 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 130.000 Lj.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit nahen Fragmenten (Arp-Katalog). Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 535, NGC 543, NGC 545, NGC 547.

Das Objekt wurde am 30. Oktober 1864 von dem deutsch-dänischen Astronomen Heinrich Louis d’Arrest entdeckt.[5]

Arp 134 / Messier 49

Messier 49 (auch als NGC 4472 bezeichnet) ist eine elliptische Galaxie im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik. Gemeinsam mit der irregulären Galaxie UGC 7636 bildet diese einen Eintrag im Arp-Katalog (Arp 134). Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit nahen Fragmenten (Arp-Katalog).

Messier 49 war die erste Galaxie des Virgo-Galaxienhaufens, die gefunden wurde. Entdeckt wurde sie am 19. Februar 1771 vom französischen Astronomen Charles Messier. M49 ist zudem das hellste Mitglied dieses Galaxienhaufens, der etwa 41 Millionen Lichtjahre entfernt ist. Genau wie die beiden Galaxien M60 und M87, die auch Mitglieder dieses Haufens sind, ist M49 eine elliptische Riesengalaxie, die einen hellen kompakten Kern und einen weit ausgedehnten diffusen Halo besitzt. In der Hubble-Sequenz wird dieser Galaxie der Typ E2 gegeben. Sie ist die Hauptgalaxie der südlichen Untergruppe Haufen B des Virgo-Haufens.

Die Galaxie besitzt ein System von Kugelsternhaufen, das allerdings mit etwa 7000 Mitgliedern weit weniger groß ist als das Kugelsternhaufensystem von M87. Wie vom Satelliten XMM-Newton festgestellt wurde, sendet einer der hellsten dieser Kugelsternhaufen starke Röntgenstrahlen aus. Wissenschaftler vermuten, dass die Quelle ein Schwarzes Loch im Zentrum des Kugelsternhaufens ist.[5]

Arp 135 / NGC 1023

NGC 1023 ist eine Galaxie im Sternbild Perseus am Nordsternhimmel. Die Einstufung des Objekts schwankt wegen der starken Abplattung zwischen einem linsenförmigen Hubble-Typ S0 und einer extrem abgeplatteten Elliptischen Galaxie (E7). Sie ist schätzungsweise 34 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von rund 90.000 Lichtjahren. Vom Sonnensystem aus entfernt sich das Objekt mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 640 Kilometern pro Sekunde.

Aufgrund der Rotation von des Objekts haben Wissenschaftler errechnet, dass sich im Inneren dieser Galaxie ein supermassereiches Schwarzes Loch von etwa 40 bis 60 Millionen Sonnenmassen befinden muss, da die Fliehkräfte die Galaxie sonst zerreißen würden.

Die Galaxie besteht ganz überwiegend aus etwa zehn Milliarden Jahre alten Sternen, mit nur einem kleinen Anteil einer jungen Population in den äußeren Bereichen und mangels Vorräten an Wasserstoffgas auch keine Sternentstehungsregionen. Dennoch ist die Galaxie von einem großen Vorrat von ca. 1.5 Milliarden Sonnenmassen an neutralem Wasserstoff umgeben, welches sie in zwei Ringen umgibt. Dieses Gas könnte von einem kleinen Begleiter, der Zwerggalaxie PGC 10139, stammen. Es hat aber anscheinend die Hauptgalaxie noch nicht richtig erreicht, denn es zeigen sich keine neuen Sternentstehungsgebiete, die man mit den Gaswolken in Verbindung bringen könnte.[5]

Gemeinsam mit seinem Begleiter ist dieses Galaxienpaar als Arp 135 im Arp-Katalog verzeichnet. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit nahen Fragmenten (Arp-Katalog).

Die Galaxie gehört zu der nach ihr benannten NGC-1023-Gruppe zu der unter anderem NGC 891, NGC 925, NGC 949, NGC 959, NGC 1003, NGC 1058 und IC 239[6], des Weiteren ist sie die hellste Galaxie in der LGG 70.

Das Objekt wurde am 18. Oktober 1786 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.

Arp 136 / NGC 5820

NGC 5820 = Arp 136 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Bärenhüter. Sie ist schätzungsweise 155 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lj. Möglicherweise steht sie in Wechselwirkung mit NGC 5821.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit nahen Fragmenten (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 5. Mai 1788 von Wilhelm Herschel mit einem 18,7-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, der sie dabei mit „pB, pL, iF, resolvable“[4] beschrieb.[5

Elliptische Galaxien mit ausströmenden Material

Arp 137 / NGC 2914

NGC 2914 = Arp 137 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SBab im Sternbild Löwe auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 135 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 40.000 Lichtjahren.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 2911, NGC 2913, NGC 2919.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit ausströmenden Material (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 3. März 1786 von dem Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[5]

Arp 138 / NGC 4015

NGC 4015 ist eine interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Haar der Berenike, welches etwa 194 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit ausströmenden Material (Arp-Katalog).

Die Galaxie wurde am 26. April 1878 von dem Astronomen Johann Dreyer entdeckt.[5

Arp 139

Arp 139 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Haar der Berenike, die etwa 513 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit ausströmenden Material.

Arp 140 / NGC 274, NGC 275

NGC 274 ist eine elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E/SB0 im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 81 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 35.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 275 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 140 oder Holm 26.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit ausströmenden Material (Arp-Katalog).

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 273 und NGC 293.

Das Objekt wurde am 10. September 1785 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.[5

Arp 141 / UGC 3730

Arp 141/UGC 3730 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Camelopardalis, die etwa 127 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit ausströmenden Material (Arp-Katalog).

Arp 142 / NGC 2936, NGC 2937, UGC 5130

Arp 142 (VV 316) ist ein verschmelzendes Galaxienpaar im Sternbild Hydra, welche etwa 300 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Es besteht aus einer irregulären Galaxie, NGC 2936, und einer elliptischen Galaxie, NGC 2937. Erstere ist sehr stark verformt und besitzt weitläufige Gezeitenarme, die mehrere Sternentstehungsgebiete beinhalten. Im Visuellen und nahen Infrarot entspricht das Erscheinungsbild von NGC 2936 dem Kopf eines Vogels mit ihrem Kern als Auge und den Gezeitenarmen als Nacken. Die Erscheinung des Systems weist gewisse Ähnlichkeiten zu Arp 125 auf.[8] Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit ausströmenden Material.

Arp 143 / NGC 2444, NGC 2445

NGC 2444 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Luchs am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 181 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 85.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 2445 das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 143.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit ausströmenden Material (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 18. Januar 1877 von Édouard Stephan entdeckt.[5]

Arp 144 / NGC 7828, NGC 7829

NGC 7828 ist eine irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 259 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 7829 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 144.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit ausströmenden Material (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde im Jahr 1886 Francis Preserved Leavenworth entdeckt.[4]

Arp 145 / UGC 1840

Arp 145/UGC 1840 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Andromeda, die etwa 248 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit ausströmenden Material (Arp-Katalog).

Galaxien mit assoziierten Ringen

Arp 146

Arp 146 ist eine Galaxie mit einem assoziierten Ring im Sternbild Andromeda, die etwa 1 Milliarde Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit assoziierten Ringen.

Arp 147 / IC 298

IC 298 (auch bekannt als Arp 147) ist ein Galaxienpaar im Sternbild Walfisch, das etwa 431 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Ein Teil von IC 298 ist eine der seltenen Ringgalaxien, welche durch den Zusammenstoß dieser beiden Galaxien entstanden ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit assoziierten Ringen.

Das Galaxienpaar IC 298 wurde am 29. Dezember 1893 von dem französischen Astronomen Stéphane Javelle entdeckt.[4]

Arp 148

Arp 148, auch als Mayall´s Objekt bekannt, besteht aus zwei wechselwirkenden Galaxien im Sternbild Großer Bär. Die beiden Galaxien sind etwa 463 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und stellen eine Momentaufnahme einer Kollision von zwei Galaxien dar. Die Kollision hat vermutlich einen Schockwellen-Effekt hervorgerufen, welcher verursacht, dass sich die Materie ringförmig ausdehnt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit assoziierten Ringen.

Galaxien mit Jets

Arp 149 / IC 803

IC 803 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Haar der Berenike am Nordsternhimmel. Es ist schätzungsweise 355 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Jets (Arp-Katalog).

Das Objekt wurde am 25. April 1892 vom französischen Astronomen Stéphane Javelle entdeckt.[3]

Arp 150 / NGC 7609

NGC 7609 ist eine elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E/S0? im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel, die schätzungsweise 537 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist und mit der Galaxie PGC 71077 wechselwirkt (Arp 150). Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Jets (Arp-Katalog).

Entdeckt wurde das Objekt am 5. Oktober 1864 vom deutschen Astronomen Albert Marth.[3]

Arp 151

Arp 151 ist eine linsenförmige Galaxie im Sternbild Großer Bär, die etwa 285 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Jets.

Arp 152 / Messier 87

Messier 87 (kurz M87, auch als NGC 4486 bezeichnet) ist eine 8,6 mag helle elliptische Riesengalaxie mit einer Flächenausdehnung von 8,3′ × 6,6′ im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik. M87 ist eine sehr aktive Galaxie, die als Radioquelle mit Virgo A, als Röntgenquelle mit Virgo X-1 bezeichnet wird. Die etwa 55 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernte Galaxie befindet sich nahe dem Zentrum des Virgo-Galaxienhaufens, dessen größtes Mitglied sie ist, obwohl sie an Helligkeit im visuellen Bereich des Spektrums von M49 übertroffen wird. Die Masse von M87 beträgt innerhalb eines Radius von 100.000 Lichtjahren (32 kpc) etwa 2 bis 3 Billionen Sonnenmassen.[5]

Es wurde am 10. April 2019 bestätigt, dass sich im Zentrum dieser Galaxie ein supermassereiches Schwarzes Loch mit einer Masse von 6,5 Milliarden Sonnenmassen befindet.[6] Dieses Schwarze Loch gilt als das Zentrum des aktiven Galaxienkerns (engl. active galactic nucleus – AGN) von M87, von dem ein mindestens 5000 Lichtjahre langer energiereicher Jet ausgestoßen wird, der in verschiedenen Wellenlängen zu beobachten ist.[7]

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Jets (149–152) (Arp-Katalog).

M87 besitzt das größte bisher bekannte System von Kugelsternhaufen einer Galaxie. Während die Milchstraße etwa 200 Kugelsternhaufen besitzt, geht man bei M87 von 12.000 solchen Objekten aus.[8] Da M87 die größte elliptische Riesengalaxie im Virgo-Superhaufen ist und eine der stärksten Radioquellen am Himmel darstellt, ist diese Galaxie sowohl ein beliebtes Beobachtungsobjekt der Amateurastronomie als auch von herausragender Bedeutung als astronomisches Forschungsobjekt.

Galaxien mit innerer Absorption

Arp 153 / Centaurus A / NGC 5128

Centaurus A (NGC 5128) ist die Bezeichnung einer Galaxie im Sternbild Centaurus. NGC 5128 ist eine starke Radioquelle. NGC 5128 hat eine Winkelausdehnung von 25,7′ × 20,0′ und eine scheinbare Helligkeit von 6,6 mag. Centaurus A gehört damit neben der etwa gleich hellen Galaxie Messier 81 zu den scheinbar hellsten Galaxien außerhalb der Lokalen Gruppe und damit zur Gruppe der hellsten extragalaktischen Objekte am Himmel. Die Entfernungsangaben liegen zwischen 10 und 17 Millionen Lichtjahren. Sie ist Teil der M83-Gruppe. Sie ist die nächstgelegene Radiogalaxie und die dritthellste Radioquelle am Himmel. Unter den Experten herrscht nach wie vor Uneinigkeit über ihren morphologischen Typ, wobei ein Teil der Forscher sie als elliptische Galaxie vom Typ E(p), ein anderer Teil als linsenförmige Galaxie vom Typ S0 klassifiziert.[4] Ihr charakteristisches optisches Merkmal ist dabei das deutlich sichtbare Staubband, das die Galaxie durchquert. Außerdem ist sie eine starke Quelle von Röntgen- und Gammastrahlung. Aus dem Kern heraus wird ein relativistischer Jet emittiert. Durch ihre Nähe ist sie eine der am besten untersuchten aktiven Galaxien. Im Zentrum wird ein Schwarzes Loch mit einer Masse von 55 Millionen Sonnenmassen vermutet.[5][6] Die ungewöhnliche Aktivität von Centaurus A lässt sich dadurch erklären, dass sie vor einigen 100 Millionen Jahren eine Kollision mit einer kleinen Spiralgalaxie hatte und diese vollständig aufnahm. Dadurch gab es eine heftige Sternentstehungsphase. Zudem wurden Gasmassen aus ihren ursprünglichen Bahnen abgelenkt und sammelten sich teilweise um das Schwarze Loch im Zentrum an.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit innerer Absorption.

Arp 154 / NGC 1316

NGC 1316, auch als Fornax A und Arp 154 bekannt, ist eine linsenförmige Galaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SB0 im Sternbild Fornax am Südsternhimmel, die schätzungsweise 75 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

NGC 1316 ist mit einer scheinbaren Helligkeit von 8,4 mag das hellste Mitglied des etwa 70 Millionen Lichtjahre entfernten Fornax-Galaxienhaufens und zählt zu den hellsten Galaxien, die sich nicht in der Lokalen Gruppe oder einer der unmittelbar benachbarten Galaxiengruppen befinden. Ihre Winkelausdehnung beträgt 11,0′ × 7,2′, woraus sich ein Durchmesser von etwa 255.000 Lichtjahren ableiten lässt. Damit ist sie mehr als doppelt so groß wie unsere Milchstraße. Als eine der hellsten Radio-Quellen am Himmel wird sie in der für große Radiogalaxien üblichen Weise auch als Fornax A bezeichnet.

Hochaufgelöste Aufnahme des Zentrums mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit innerer Absorption.

Die Galaxie NGC 1317 befindet sich etwa 6′ nördlich von NGC 1316 und bildet zusammen mit dieser ein interagierendes Paar. Von der Erde aus gesehen in unmittelbarer Nähe zu Fornax A (NGC 1316) befinden sich drei weitere Galaxien, die entsprechend als NGC 1316A, NGC 1316B und NGC 1316C bezeichnet werden.

Das Objekt wurde am 2. September 1826 von James Dunlop entdeckt, der das Objekt als Nummer 548 in seinen Katalog neu entdeckter Nebel und Sternhaufen der südlichen Hemisphäre aufnahm.[5]

Arp 155 / NGC 3656

NGC 3656 = Arp 155 ist eine irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ I0? im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 132 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60.000 Lichtjahren.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit innerer Absorption.

Die Supernovae SN 1963K (Typ Ia) und SN 1973C wurden hier beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 14. April 1789 von Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Arp 156 / UGC 5184

UGC 5184 = Arp 156 ist eine Balken-Spiralgalaxie im Sternbild Draco, die schätzungsweise 293 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit innerer Absorption.

Arp 157 / NGC 520

NGC 520 = Arp 157 ist ein kollidierendes Galaxienpaar im Sternbild Fische und ist etwa 105 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit innerer Absorption.

Die Galaxie NGC 520 wurde am 13. Dezember 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen William Herschel entdeckt.[5]

Arp 158 / NGC 523

NGC 523 = NGC 537 = Arp 158 ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Andromeda, welche etwa 219 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit innerer Absorption.

Die Galaxie NGC 523 wurde am 13. September 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt. Heinrich Ludwig d’Arrest beobachtete am 23. August 1862 dieselbe Galaxie. Die Doppelbeobachtung wurde jedoch nicht erkannt und so erhielt die Beobachtung von d’Arrest die Nummer NGC 523 und die von Herschel NGC 537.[4]

Arp 159 / NGC 4747

NGC 4747 = Arp 159 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBcd? im Sternbild Haar der Berenike am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 53 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 30.000 Lichtjahren. Vom Sonnensystem aus entfernt sich daie Galaxie mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 1.200 Kilometern pro Sekunde. Gemeinsam mit NGC 4712 und NGC 4725 bildet sie das optische Galaxientriplett Holm 468. Nach Lage der Daten ist sie gravitativ an NGC 4725 gebunden.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit innerer Absorption.

Im selben Himmelsareal befinden sich unter anderem die Galaxien PGC 43610, PGC 43595, PGC 86434, PGC 94057.[4]

Das Objekt wurde am 6. April 1785 von William Herschel entdeckt.[5]

Arp 160 / NGC 4194

NGC 4194 = Arp 160 ist eine irreguläre Galaxie im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel, die schätzungsweise 115 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Es wird auch „Galaxie der Medusa“ genannt, weil sich nach dem Zusammenstoß der Galaxien ein Flutschwanz gebildet hat, dessen Form dem Haar der Medusa ähnelt.[3] Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit innerer Absorption.

Das Galaxienpaar wurde am 2. April 1791 vom deutsch-britischen Astronomen William Herschel entdeckt und später vom dänischen Astronomen Johan Ludvig Emil Dreyer im New General Catalogue verzeichnet.[4]

Galaxien mit diffusen Filamenten

Arp 161 / UGC 6665

UGC 6665 = Arp 161 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sb pec im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 243 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Filamenten.

Arp 162 / NGC 3414

NGC 3414 = Arp 162 ist eine linsenförmige Galaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SB0 im Sternbild Leo Minor am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 64 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 80.000 Lj.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Filamenten. Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 3380, NGC 3400, NGC 3418.

Das Objekt wurde am 11. April 1785 von William Herschel entdeckt.

Arp 163 / NGC 4670

NGC 4670 = Arp 163 ist eine 12,2 mag helle linsenförmige Zwerggalaxie vom Hubble-Typ SB0/a im Sternbild Haar der Berenike am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 48 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 20.000 Lichtjahren.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Filamenten.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 4673 und NGC 4692.

Das Objekt wurde am 6. April 1785 von Wilhelm Herschel mit einem 18,7-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, der sie mit „F, S“[3] beschrieb

Arp 164 / NGC 455

NGC 455 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Fische auf der Ekliptik. Sie ist rund 264 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 155.000 Lichtjahren. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Filamenten. Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 437 und NGC 446.

Das Objekt wurde am 27. Oktober 1864 von Albert Marth entdeckt.[4

Arp 165 / NGC 2418

NGC 2418 = Arp 165 ist eine elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E0 im Sternbild Zwillinge auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 221 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 120.000 Lichtjahren.
Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 2411.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Filamenten.

Das Objekt wurde am 23. Januar 1874 von Édouard Stephan entdeckt.[4]

Arp 166 / NGC 750, NGC 751

NGC 750/751 = Arp 166 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Triangulum am nördlichen Fixsternhimmel. Das Galaxienpaar ist etwa 237 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Filamenten.

Das Objekt wurde am 12. September 1784 vom deutsch-britischen Astronomen William Herschel entdeckt.[8]

Galaxien mit diffusen Gegenarmen

Arp 167 / NGC 2672, NGC 2673

NGC 2672 ist eine elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E1 im Sternbild Krebs auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 190 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und bildet mit NGC 2673 das optische Galaxienpaar Arp 167. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Gegenarmen.

Das Objekt wurde am 14. März 1784 von Wilhelm Herschel entdeckt.[4

Arp 168 / Messier 32

Messier 32 (M32, auch als NGC 221 oder Andro-Beta[5] bezeichnet) ist eine elliptische Zwerggalaxie mit den Abmessungen 8,5′ × 6,5′ und der scheinbaren Helligkeit von 8,1 mag im Sternbild Andromeda. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Gegenarmen.

M32 ist ein Begleiter der Andromedagalaxie (M31) und somit Teil der lokalen Gruppe. Wegen relativ geringer Flächenhelligkeit ist sie in kleinen Teleskopen nur schwierig beobachtbar. Messier 32 ist 2,3 Millionen Lichtjahre entfernt, hat einen Durchmesser von rund 8000 Lichtjahren und hat eine Masse von etwa 3 Milliarden Sonnenmassen. In der Nähe des Zentrums von M32 werden mit 5000 Sonnen je Kubikparsec Sternendichten wie in der Zentralregion der Andromeda-Galaxie erreicht. Auch die Masse der Zentralregion ist mit 100 Millionen Sonnenmassen dem Zentralgebiet der Andromeda-Galaxie ähnlich.

Vor etwa zwei Milliarden Jahren hat die Andromeda-Galaxie sich den größten Teil von M32 einverleibt. Die Sonnenmasse vor diesem Ereignis wird auf 25 Milliarden geschätzt.[6]

Messier 32 wurde am 29. Oktober 1749 von dem französischen Astronomen Guillaume Le Gentil entdeckt.[7]

Arp 169 / NGC 7236, NGC 7237, NGC 7237C

NGC 7237 ist eine elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E/S0 im Sternbild Pegasus. Sie ist schätzungsweise 360 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 65.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 7236 und NGC 7237C bildet sie das Galaxientriplett Arp 169 oder KPG 564.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Gegenarmen.

Das Objekt wurde am 25. August 1864 von dem Astronomen Albert Marth mithilfe eines 80-cmTeleskops entdeckt.[4

Arp 170 / NGC 7578

NGC 7578 = Arp 170 ist ein interagierendes Galaxienpaar, bestehend aus einer elliptischen Galaxie (NGC 7578B) und einer linsenförmigen Galaxie (NGC 7578A) im Sternbild Pegasus nördlich des Himmelsäquators. Das Galaxienpaar ist schätzungsweise 550 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Gegenarmen.

Das Objekt wurde am 18. September 1784 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Arp 171 / NGC 5718, IC 1042

NGC 5718 ist eine 13,2 mag helle, linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ E-S0 im Sternbild Jungfrau und etwa 367 Millionen Lje von der Milchstraße entfernt. Sie bildet zusammen mit IC 1042 das Galaxienpaar Arp 171. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Gegenarmen (Arp-Katalog).

Die Galaxie wurde am 30. April 1786 von Wilhelm Herschel mit einem 18,7-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, der sie dabei mit „vF, S, preceding and in a line with 2 bright stars“[3] beschrieb.[4]

Arp 172 / IC 1178, IC 1181

Arp 172 ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Herkules. Die südlichere der beiden Galaxien, Arp 172B oder IC 1181, zeigt starke Deformationen, während die nördlichere, Arp 172A oder IC 1178, etwas weniger gestört erscheint. Das Paar gehört zum Galaxienhaufen Abell 2151.

Galaxien mit schmalen Gegenarmen

Arp 173 / IC 1178, IC 1181

Arp 173 = UGC 9561 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Bärenhüter, die etwa 400 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Gegenarmen

Arp 174 / NGC 3068

NGC 3068 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ E-S0 im Sternbild Löwe an der Ekliptik, welche schätzungsweise 283 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist und mit der elliptischen Galaxie PGC 87670 (NGC 3068B) ein Glaxienpaar bildet.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Gegenarmen.

Das Objekt wurde am 12. März 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Arp 175 / IC 3481, IC 3481A, IC 3483

IC 3481 ist eine elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E/SB0 mit aktivem Galaxienkern im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik. Die Galaxie ist schätzungsweise 314 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit IC 3483 und PGC 41646 bildet sie das Galaxientriplett Arp 175. Unter der Katalognummer VCC 1462 wird sie als Mitglied des Virgo-Galaxienhaufens gelistet, ist dafür jedoch zu weit entfernt.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Gegenarmen.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 4503, NGC 4528, IC 3446, IC 3470.

Das Objekt wurde am 10. Mai 1904 von Royal Harwood Frost entdeckt.[3]

Arp 176 / NGC 4933

NGC 4933 = IC 4176 ist eine 12,1 mag helle Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0/a im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 128 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 55.000 Lichtjahren.

NGC 4933 bildet zusammen mit IC 4173 eine durch Gravitation verbundene Doppelgalaxie (Arp 176) mit sichtbaren Auswirkungen auf beide Galaxien; beide Objekte werden auch (austauschbar) NGC 4933A und NGC 4933B genannt. Eine gravitationelle Verbindung mit einer dritten Galaxie, PGC 45143 (gelegentlich auch NGC 4933C genannt), konnte bisher nicht einwandfrei bewiesen werden.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Gegenarmen.

Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 4920.

Das Objekt wurde zweimal entdeckt; zuerst am 9. Mai 1784 von Wilhelm Herschel mit einem 18,7-Zoll-Spiegelteleskop, der sie dabei mit „pF, pS, R, r, near some small stars“[3] beschrieb (Entdeckung geführt als NGC 4933); danach am 16. April 1895 von Guillaume Bigourdan (geführt als IC 4176).[4]

Arp 177

Arp 177 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Bärenhüter, das etwa 450 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Gegenarmen.

Arp 178 / NGC 5613, NGC 5614, NGC 5615

NGC 5614 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sab im Sternbild Bärenhüter. Gemeinsam mit ihren Begleitern NGC 5613 und NGC 5615 bildet sie das interaktive Trio Arp 178. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Gegenarmen.

Die Galaxie wurde am 1. Mai 1785 von dem deutsch-britischen Astronom William Herschel entdeckt.[4]

Galaxien mit schmalen Filamenten

Arp 179

Arp 179 ist eine Galaxie im Sternbild des Eridanus. Die Galaxie besitzt einen weit ausschweifenden Arm. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten

Arp 180

Arp 180 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild des Eridanus. Da die Galaxie zwei weit ausschweifende Arme besitzt, geht man davon aus, dass sie vermutlich das Resultat der Verschmelzung zweier Galaxien ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Arp 181 / NGC 3212, NGC 3215

NGC 4651 = Arp 189, auch Regenschirm-Galaxie genannt, ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(rs)c pec im Sternbild Haar der Berenike am Nordsternhimmel. Sie ist etwa 34 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Sie besitzt eine filamentartige Struktur aus alten Sternen, die sich wie ein Jet über mehr als 50.000 Lichtjahre nach Osten erstreckt und in einem schirmartigen Anhängsel endet. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Anscheinend geriet vor sechs bis zehn Milliarden Jahren eine Zwerggalaxie in das Gravitationsfeld und wurde durch die Gezeitenkräfte entlang ihrer Bahn um ihre größere Schwester langsam auseinandergezogen. Dies führt dazu, dass sich eine lockere Gruppe von Sternen als Sternstrom um die Muttergalaxie windet, wobei sie sich am Scheitelpunkt besonders langsam bewegt und dort die höchste Sterndichte besitzt.

Das Objekt wurde am 30. Dezember 1783 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.[3][4][5]

Arp 182 / NGC 7674, NGC 7674A

NGC 7674 ist eine aktive Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 394 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 130.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit PGC 71505 (NGC 7674A) bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 182 und zusammen mit NGC 7675 und PGC 71507 das Galaxienquartett HCG 96.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Im September 2017 wurde hier ein doppeltes supermassives Schwarzes Loch mit Hilfe der Very Long Baseline Interferometry (VLBI) beobachtet. Hierbei handelt es sich um zwei einander im Abstand von 1,1 Lichtjahren umkreisende Objekte mit einer Gesamtmasse von 36 Millionen Sonnenmassen.[4]

Das Objekt wurde am 16. August 1830 von John Herschel entdeckt.[5]

Arp 183 / UGC 8560

Arp 183 = UGC 8560 ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Jagdhunde. Am einen Ende eines ihrer Arme befindet sich die Galaxie LEDA 1944566. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Arp 184 / NGC 1961

NGC 1961 = IC 2133 = Arp 184 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Hubble-Typ SAB(rs)c im Sternbild Giraffe am Nordsternhimmel. Die Spiralarme sind auf der nördlichen Seite stark verzerrt und die Galaxie weist in weiten Gebieten eine rege Sternentstehung auf. Sie ist schätzungsweise 182 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 235.000 Lichtjahren.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Das Objekt wurde am 3. Dezember 1788 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.[5]

Arp 185 / NGC 6217

NGC 6217 = Arp 185 ist eine aktive Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten im Sternbild Kleiner Bär am Nordsternhimmel. Die Galaxie ist schätzungsweise 70 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 55.000 Lichtjahren.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Das Objekt wurde am 12. Dezember 1797 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[3

Arp 186 / NGC 1614

NGC 1614 = Arp 186 ist eine verschmelzende Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SBc/P im Sternbild Eridanus am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 209 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 85.000 Lichtjahren. NGC 1614 befindet sich im Endstadium der Verschmelzung zweier Galaxien.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Das Objekt wurde am 29. Dezember 1885 von dem US-amerikanischen Astronomen Lewis A. Swift entdeckt.[4]

Arp 187

Arp 187 ist ein Radiogalaxie im Sternbild Eridanus. Da die Galaxie zwei weit ausschweifende Arme besitzt, geht man davon aus, dass sie vermutlich das Resultat der Verschmelzung zweier Galaxien ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Arp 188 / Tadpole Galaxy

UGC 10214, auch Tadpole Galaxy genannt, was zu deutsch Kaulquappengalaxie heißt, ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Draco am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 424 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt, der Schweif erstreckt sich über eine Länge von etwa 280.000 Lichtjahren.

Im selben Himmelsareal befinden sich unter anderem die Galaxien PGC 57108, PGC 57109, PGC 57087. Der Schweif stammt von einer Begegnung mit einer kleineren Galaxie, deren Gravitationskräfte Sterne, Gas und Staub aus der Ursprungsgalaxie heraussaugten. Dieses Material bildet den Schwanz mit seinen zahlreichen Sternentstehungsgebieten und Sternhaufen

Arp 189 / NGC 4651

NGC 4651 = Arp 189, auch Regenschirm-Galaxie genannt, ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(rs)c pec im Sternbild Haar der Berenike am Nordsternhimmel. Sie ist etwa 34 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Sie besitzt eine filamentartige Struktur aus alten Sternen, die sich wie ein Jet über mehr als 50.000 Lichtjahre nach Osten erstreckt und in einem schirmartigen Anhängsel endet. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Anscheinend geriet vor sechs bis zehn Milliarden Jahren eine Zwerggalaxie in das Gravitationsfeld und wurde durch die Gezeitenkräfte entlang ihrer Bahn um ihre größere Schwester langsam auseinandergezogen. Dies führt dazu, dass sich eine lockere Gruppe von Sternen als Sternstrom um die Muttergalaxie windet, wobei sie sich am Scheitelpunkt besonders langsam bewegt und dort die höchste Sterndichte besitzt.

Das Objekt wurde am 30. Dezember 1783 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.[3][4][5

Arp 190 / UGC 2320

Arp 190 = UGC 2320 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Aries, welches etwa 364 Mio. Lj von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Arp 191 / UGC 6175

Arp 191 = UGC 6175 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Leo, welches etwa 364 Mio. Lj von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Arp 192 / NGC 3303

NGC 3303 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sbc pec im Sternbild Kleiner Löwe am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 277 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 140.000 Lj. Die Galaxie besitzt einen aktiven Galaxienkern vom LINER-Typ. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Das Objekt wurde am 21. März 1784 von William Herschel entdeckt.[4]

Arp 193 / IC 883

IC 883 = Arp 193 ist eine irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ Im/P im Sternbild Jagdhunde am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 314 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lichtjahren.

Da die Galaxie zwei weit ausschweifende Arme besitzt, geht man davon aus, dass sie vermutlich das Resultat der Verschmelzung zweier Galaxien ist. Sie zeigt eine starke Sternentstehung, sie gehört zu den Starburstgalaxien und ist sehr hell im Infraroten Licht. Das Spektrum ihres Kerns weist Emissionslinien von schwach ionisierten Atomen auf (es handelt sich um eine sogenannte LINER-Galaxie).

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Die Supernovae SN 2010cu und SN 2011hi (Typ II) wurden hier beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 1. Mai 1891 vom österreichischen Astronomen Rudolf Spitaler entdeckt.[4]

Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie

Arp 194 / UGC 6945

UGC 6945 = Arp 194 ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Großer Bär. UGC 6945 ist etwa 466 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp hat seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen eingeteilt. Diese Galaxie gehört zur Klasse der Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie

Arp 195 / UGC 4653

UGC 4653 = Arp 195 ist ein interagierendes Galaxientriplett im Sternbild Lynx. Das Galaxientriplet ist etwa 747 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

Arp 196

Arp 196 ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Haar der Berenike. Das Galaxienpaar ist etwa 984 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

Arp 197 / UGC 6503, IC 701

IC 701 ist eine verschmelzende Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBdm im Sternbild Löwe an der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 272 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 50.000 Lichtjahren.

Zusammen mit VV 3b bildet sie das Galaxienpaar Arp 197. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 3697 und IC 700.

Die Supernovae SN 2004gj (Typ-IIb) und SN 2013gl (Typ-Ib) wurden hier beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 22. April 1889 vom US-amerikanischen Astronomen Lewis Swift entdeckt.[4]

Arp 198 / UGC 6073

UGC 6073 = Arp 198 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Leo. Das Galaxienpaar ist etwa 391 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

Arp 199 / NGC 5544, NGC 5545

NGC 5544/5, NGC 5544/45 oder Arp 199, ist ein interagierendes Paar zweier Spiralgalaxien im Sternbild Bootes. Die Galaxienkerne sind durch 0′,6 getrennt. NGC 5545 liegt östlich von NGC 5544 und wird in Kantenlage beobachtet, strichartig von Ostnordost nach Westsüdwest verlaufend, während die Inklination von NGC 5544 gering ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

William Herschel beobachtete das Objekt am 1. Mai 1785. Aufgrund seiner Beschreibung kann davon ausgegangen werden, dass Herschel dabei beide Komponenten beobachtet hat. Der daraus resultierende NGC-Eintrag mit der Nummer 5544 bezieht sich auf die westliche der beiden Galaxien, während die östliche Komponente später als 5545 eine separate Nummer erhalten sollte. Letzterer Eintrag geht auf eine Beobachtung von Bindon Blood Stoney vom 10. April 1852 zurück.[5]

Arp 200 / NGC 1134

NGC 1134 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sb mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten im Sternbild Widder am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 164 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 120.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit IC 267 bildet sie ein wahrscheinlich gravitativ gebundenes Galaxienpaar.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 1115, NGC 1116, NGC 1117, NGC 1127.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

Das Objekt wurde am 16. Oktober 1784 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Arp 201 / UGC 224

UGC 224 = Arp 201 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Pisces. Das Galaxienpaar ist etwa 850 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

Arp 202 / NGC 2719, NGC 2719A

NGC 2719 ist eine irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ Im im Sternbild Luchs am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 136 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 45.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit PGC 25284 bildet sie das interagierende Galaxienpaar Arp 202 / Holm 105.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.
Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 2724.

Das Objekt wurde am 28. März 1786 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Arp 203 / NGC 3712

NGC 3712 = Arp 203 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SB? im Sternbild Löwe an der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 69 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie. Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 3713.

Das Objekt wurde am 26. März 1827 vom britischen Astronomen John Herschel entdeckt.[2]

Arp 204 / UGC 8454

UGC 8454 = Arp 204 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Camelopardalis. Das Galaxienpaar ist etwa 289 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

Arp 205 / NGC 3448

NGC 3448 ist eine irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ IB0? im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel. Die Galaxie ist rund 63 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 50.000 Lichtjahren.

Sie bildet mit PGC 32740 ein wechselwirkendes Paar, das als Arp 205 bekannt ist. Der gesamte Galaxienkomplex hat eine Ausdehnung von ca. 150.000 Lichtjahren. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

Ihre Entdeckung erfolgte am 17. April 1789 durch William Herschel.[3]

Arp 206 / UGC 5983, NGC 3432

NGC 3432 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SBm im Sternbild Kleiner Löwe am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 27 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 55.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit der Zwerggalaxie PGC 32617 bildet sie das gravitativ gebundene Galaxienpaar Arp 206.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

Die Typ-IIn?-Supernova SN 2000ch wurde hier beobachtet.[4]

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien PGC 32452, PGC 2080210, PGC 2083781, PGC 2091203.[5]

Das Objekt wurde am 19. März 1787 von William Herschel entdeckt.[6]

Arp 207 / UGC 5050

UGC 5050 = Arp 207 ist eine Galaxie im Sternbild Draco, die etwa 108 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

Arp 208

Arp 208 ist eine Galaxie im Sternbild Herkules. Das Galaxie ist etwa 417 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit vom Kern ausgeschleuderter Materie.

Galaxien mit Unregelmäßigkeiten, Absorption und Auflösung

Arp 209 / NGC 6052

NGC 6052 (auch bekannt als Mrk 297, Arp 209 und VV 86) ist eine etwa 216 Millionen Lichtjahre entfernte, leuchtkräftige Infrarotgalaxie (LIRG) im Sternbild Herkules am Nordsternhimmel. Es handelt sich um zwei verschmelzende Galaxien (NGC 6052-1/2). Im Infraroten erreicht das Objekt eine Leuchtkraft von 1111 L.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Unregelmäßigkeiten, Absorption und Auflösung.

Das Objekt wurde 1864 vom deutschen Astronomen Albert Marth entdeckt und ist im New General Catalogue (NGC 6052) verzeichnet. Der Eintrag NGC 6064 im NGC bezieht sich ebenfalls auf dieses Objekt; dieser Eintrag geht auf eine Beobachtung von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel vom 11. Juni 1784 zurück.[4]

Arp 210 / NGC 1569

NGC 1569 = Arp 210 ist eine irreguläre Zwerggalaxie vom Hubble-Typ IBm im Sternbild Giraffe am Nordsternhimmel, die schätzungsweise 10 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Sie wird als Starburst- und als Seyfertgalaxie klassifiziert. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Unregelmäßigkeiten, Absorption und Auflösung.

Eine Entfernungsmessung basierend auf Hubble-Space-Telescope-Daten aus dem Jahr 2007 führte zu einer Korrektur der Entfernung um etwa 4 Millionen Lichtjahre und zeigte, dass NGC 1569 Mitglied einer Gruppe von zehn Galaxien um IC 342 (Maffei-Gruppe) ist. Die gravitative Wechselwirkung mit den anderen Mitgliedern der Gruppe wird als Auslöser des Starbursts angesehen.[5]

Das Objekt wurde am 4. November 1788 von dem deutsch-britischen Astronomen William Herschel entdeckt.[6]

Arp 211 / UGCA 290

UGCA 290 = Arp 211 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Jagdhunde. Das Galaxienpaar ist etwa 22 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Unregelmäßigkeiten, Absorption und Auflösung.

Arp 212 / NGC 7625

NGC 7625 = Arp 212 ist eine etwa 81 Mio. Lichtjahre entfernte Spiralgalaxie im Sternbild Pegasus nördlich des Himmelsäquators. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Unregelmäßigkeiten, Absorption und Auflösung.

Das Objekt wurde am 15. Oktober 1784 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Arp 213 / NGC 3718

IC 356 = Arp 213 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sb/P im Sternbild Giraffe am Nordsternhimmel. Sie ist rund 46 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 55.000 Lichtjahren. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Unregelmäßigkeiten, Absorption und Auflösung.

Das Objekt wurde im Jahr 1889 vom US-amerikanischen Astronomen Edward Emerson Barnard entdeckt.[4]

Arp 214 / Arp 322 / NGC 3718

NGC 3718 = Arp 214 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SBa/P im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 47 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 110.000 Lichtjahren. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Unregelmäßigkeiten, Absorption und Auflösung. Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 3729. Das Objekt wurde am 12. April 1789 von Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Aufnahmeort: Hamburg
Aufnahmedatum: 28.04.2022
Teleskop: RASA 11
Kamera: ASI 2600 mcpro color
Filter: IDAS LPS3
Belichtungszeit: 100
Bearbeitet mit: APP

Galaxien mit angrenzenden Schleifen

Arp 215 / NGC 2782

NGC 2782 = Arp 215 ist eine aktive Balken-Spiralgalaxie mit hoher Sternentstehungsrate vom Hubble-Typ SBa im Sternbild Luchs am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 113 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 85.000 Lichtjahren.

Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 2785.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit angrenzenden Schleifen.

Das Objekt wurde am 18. März 1787 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[4

Arp 216 / NGC 7679, NGC 7682

NGC 7679 ist eine aktive linsenförmige Galaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Fische auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 235 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 155.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 7682 bildet sie das Galaxienpaar Arp 216.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit angrenzenden Schleifen. Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 7685 und NGC 7687.

Das Objekt wurde am 23. September 1864 von dem Astronomen Heinrich d’Arrest mit seinem 11-Zoll-Teleskop entdeckt und später von Johan Dreyer in seinen New General Catalogue aufgenommen.[3]

Arp 217 / NGC 3310

NGC 3310 = Arp 217 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBbc pec im Sternbild Großer Bär. Sie ist rund 47 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und eine maximale Ausdehnung von etwa 45.000 Lichtjahren.

Man nimmt an, dass das Objekt vor etwa 100 Millionen Jahren mit einer ihrer Satelliten-Galaxien zusammengestoßen und mit ihr verschmolzen ist. Diese Kollision ist die vermutete Ursache für die in ihr stattfindenden sehr starken Stern-Entstehung. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit angrenzenden Schleifen.

NGC 3310 wurde am 12. April 1789 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Arp 218

Arp 218 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Schlange. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit angrenzenden Schleifen.

Arp 219 / UGC 2812

UGC 2812 = Arp 219 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Eridanus. Das Galaxienpaar ist etwa 468 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit angrenzenden Schleifen.

Arp 220 / IC 4553

Arp 220, oder auch APG 220 ist das der Erde nächste Beispiel einer ultraleuchtkräftigen Infrarotgalaxie, mit mehr als 1012 Sonnenleuchtkräften. Sie ist etwa 247 Mio. Lichtjahre entfernt. Entdeckt wurde das Objekt am 4. Mai 1866 von Truman Henry Safford.[3]

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit angrenzenden Schleifen. Schwache Schleifen und Arme in tiefen optischen Aufnahmen neben der eigentlichen Galaxie lassen vermuten, dass sie durch Verschmelzung zweier Galaxien entstanden ist. Als außergewöhnlich wurde Arp 220 in den 1980ern durch Messungen des Infrarotteleskops IRAS erkannt. Ihre Leuchtkraft ist viel größer als bei normalen Galaxien und entweicht zum größten Teil im fernen Infrarot – fast hundert Mal mehr bei Wellenlängen um 100 µm als im blauen Licht bei 0,5 µm. Das Kerngebiet von Arp 220 ist durch Staub verhüllt, der die Leuchtkraft seiner eigentlichen Energiequelle verschluckt und im fernen Infrarot wieder ausstrahlt.

In der sichtbaren Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops ist das Kerngebiet von Arp 220 völlig hinter dichten Staubstreifen verborgen. Viele junge helle Sternhaufen weisen aber auch hier auf ungewöhnliche Eigenschaften hin. Die Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops im nahen Infrarot dringt besser durch den Staub und zeigt die noch nicht ganz verschmolzenen Kernregionen der beiden Ausgangsgalaxien. Selbst hier sind aber die am tiefsten in den Staub eingebetteten Regionen noch nicht sichtbar. Untersuchungen mit dem Infrared Space Observatory im mittleren Infrarot und mit VLBI im Radiobereich zeigen, dass sie einen heftigen Starburst enthalten, aber auch ein Beitrag eines aktiven galaktischen Kerns kann nicht ausgeschlossen werden.

Galaxien mit amorphen Spiralarmen

Arp 221

Arp 221 ist ein interagierendes Galaxientriplett im Sternbild Hydra. Das Galaxientriplett ist etwa 230 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit amorphen Spiralarmen

Arp 222 / NGC 7727

NGC 7727 = Arp 222 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBa im Sternbild Aquarius auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 84 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 115.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 7724 bildet sie ein gravitativ gebundenes Galaxienpaar und ist die hellste Galaxie der NGC 7727-Gruppe (LGG 480).

Im selben Himmelsareal befindet sich unter anderem die Galaxie NGC 7723.

Das Objekt wurde am 27. November 1785 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[5]

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit amorphen Spiralarmen.

Untersuchung aus dem Jahr 2001 deuten darauf hin, dass sich im Zentrum zwei supermassive Schwarze Löcher befinden, etwa 1800 Lichtjahre voneinander entfernt.[6]

Arp 223 / NGC 7585

NGC 7585 = Arp 223 ist eine Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0/a im Sternbild Wassermann auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 163 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 110.000 Lichtjahren. Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 7576 und NGC 7592.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit amorphen Spiralarmen.

Das Objekt wurde am 20. September 1784 vom deutsch-britischen Astronomen William Herschel entdeckt.[3]

Arp 224 / NGC 3921

NGC 3921 = Arp 224 ist eine verschmelzende linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ (R‘)SA(s)0/a im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel, die schätzungsweise 267 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit amorphen Spiralarmen. Die Galaxie besitzt zwei Begleitgalaxien (SDSS J115113.47+550659.3 & SDSS J115059.24+550413.6).

Das Objekt wurde am 14. April 1789 von William Herschel entdeckt und ist im New General Catalogue verzeichnet.[3]

Arp 225 / NGC 2655

NGC 2655 = Arp 225 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ SB0/a im Sternbild Giraffe am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 69 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 95.000 Lj. Gemeinsam mit NGC 2591, NGC 2715, NGC 2748 und drei weiteren Galaxien bildet sie die NGC-2655-Gruppe.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit amorphen Spiralarmen.

Die Typ-Ia-Supernova SN 2011B wurde hier beobachtet.[5]

Das Objekt wurde am 26. September 1802 von dem deutsch-britischen Astronomen William Herschel entdeckt.[6]

Arp 226 / The Atoms for Peace Galaxy (NGC 7252)

NGC 7252 = Arp 226 ist eine verschmolzene Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ SA0 im Sternbild Wassermann auf der Ekliptik, die schätzungsweise 220 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit amorphen Spiralarmen. Die Galaxie wird auch Atome für den Frieden-Galaxie bezeichnet, da sie fast so aussieht wie ein Atom um welches die Elektronen kreisen. Der Ausdruck stammt von der Atoms for Peace-Rede des amerikanischen Präsidenten Eisenhower von 1953.

Das Objekt wurde am 26. Oktober 1785 von William Herschel entdeckt.[5]

Galaxien mit konzentrischen Ringen

Arp 227 / NGC 470, NGC 474

NGC 474 ist eine Post-Merger-Galaxie und eine Shell-Galaxie am Südrand des Sternbildes Fische auf der Ekliptik, an der Grenze zum Walfisch. Gemeinsam mit NGC 470 bildet sie ein loses Galaxienpaar. Wahrscheinlich haben Wechselwirkungen zwischen diesen beiden Galaxien die ungewöhnlich komplexe Struktur von NGC 474 verursacht.[5] Die Galaxie ist das zentrale Objekt der Galaxiengruppe Arp 227.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit konzentrischen Ringen.

Das Objekt wurde am 13. Dezember 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen William Herschel entdeckt.[6

Arp 228 / IC 162

IC 162 = Arp 228 ist eine Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Fische auf der Ekliptik. Sie ist rund 234 Millionen Lichtjahre entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lichtjahren. Möglicherweise bildet sie mit IC 161 ein gebundenes Paar, sicher ist, dass sie dem gleichen Galaxienhaufen angehören. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit konzentrischen Ringen.

Entdeckt wurde das Objekt am 8. Januar 1891 vom US-amerikanischen Astronomen Lewis Swift.[5]

Arp 229 / NGC 507, NGC 508

NGC 507 ist eine elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E/S0 am nördlichsten Rand des Sternbildes Fische, etwa auf halbem Wege zwischen dem Stern Mirach (β Andromedae) und dem sehr bekannten Dreiecksnebel (M33). Sie ist schätzungsweise 227 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 165.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 508 bildet sie das Galaxienpaar ARP 229.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit konzentrischen Ringen.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 503, NGC 504, IC 1687, IC 1690.

Das Objekt wurde am 12. September 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[5]

Arp 230 / IC 51

IC 51 = Arp 230 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 79 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 30.000 Lichtjahren.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 263 und IC 47.

Die Galaxie wurde später von Halton Arp in seinem Atlas of Peculiar Galaxies (Galaxien mit konzentrischen Ringen) aufgrund ihrer ungewöhnlichen Ringstruktur aufgenommen, die auch in einer Beobachtung mittels des Hubble-Weltraumteleskops gut zu erkennen ist.[5][6] Eine genauere Klassifikation, als „Good candidate for polar-ring“ (Polarring-Galaxie), wurde Anfang der 1990er Jahre publiziert.[7]

Das Objekt wurde am 30. August 1892 vom französischen Astronomen Stéphane Javelle mit dem damals weltgrößten Refraktor am Observatoire de Nice entdeckt und später im Index Catalogue verzeichnet.[8][9

Arp 231 / IC 1575

IC 1575 = Arp 231 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 pec im Sternbild Fische. Sie ist rund 262 Millionen Lichtjahre entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit konzentrischen Ringen.

Entdeckt wurde das Objekt am 5. September 1896 von Lewis Swift.[3]

Arp 232 / NGC 2911

NGC 2911 = Arp 232 ist eine linsenförmige Galaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Löwe auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 139 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 160.000 Lichtjahren.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 2913, NGC 2914, NGC 2919.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit konzentrischen Ringen.

Das Objekt wurde am 11. März 1784 von Wilhelm Herschel entdeckt.[6]

Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung

Arp 233 / UGC 5720

Arp 233 = UGC 5720 ist eine irreguläre Galaxie im Sternbild Großer Bär, welche rund 67 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Diese Galaxie wird auch als Blue compact dwarf galaxies (dt. „Blaue kompakte Zwerggalaxien“) bezeichnet, welche kleine kompakte Galaxien sind, die große junge Sternhaufen mit heißen, massereichen Sternen enthalten.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung

Arp 234 / NGC 3738

NGC 3738 = Arp 234 ist eine aktive irreguläre Zwerggalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ Im im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 13 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 10.000 Lj. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 3733, NGC 3756, NGC 3759, IC 2943.

Das Objekt wurde am 14. April 1789 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Arp 235 / NGC 14

NGC 14 = Arp 235 ist eine Irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ IBm im Sternbild Pegasus nördlich des Himmelsäquators. Sie ist etwa 45 Millionen Lichtjahre von uns entfernt und hat einen Durchmesser von ungefähr 30.000 Lichtjahren.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Gemeinsam mit NGC 7814, PGC 38, PGC 332 und PGC 889 bildet sie die NGC 7814-Gruppe.

Das Objekt wurde am 18. September 1786 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Arp 236 / IC 1623

IC 1623 = Arp 236 ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Walfisch südlich des Himmelsäquator, das schätzungsweise 269 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Das System befindet sich im Endstadium der Verschmelzung.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Das Objekt wurde am 19. November 1897 von dem US-amerikanischen Astronomen Lewis A. Swift entdeckt.[3]

Arp 237 / UGC 5044

Arp 237 = UGC 5044 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Leo, welche rund 383 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Das Galaxienpaar ist ein Teil der Galaxiengruppe Hickson 38. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Arp 238 / UGC 8335

UGC 8335 = Arp 238 ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Großer Bär. Die beiden Galaxien sind über eine Brücke aus Sternen und kosmischem Staub miteinander verbunden und sind etwa 418 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Arp 239 / NGC 5278, NGC 5279

NGC 5278/79 = Arp 239 ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Ursa Major mit einer Morphologie vergleichbar M51. Es ist rund 342 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Das Objekt wurde am 14. April 1789 von William Herschel entdeckt. Am 4. Mai 1831 beobachtete John Herschel dieses von seinem Vater katalogisierte Objekt erneut und stellte fest, dass es sich um einen „Doppelnebel“ handelte. Dreyer notierte das erste, etwas hellere Objekt in seinem New General Catalogue als NGC 5278, das zweite als NGC 5279.

Arp 240 / NGC 5257, NGC 5258

NGC 5257 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Jungfrau. Sie ist etwa 302 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und wechselwirkt mit der Galaxie NGC 5258 (Arp 240).

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Die Galaxie wurde am 13. Mai 1793 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Arp 241 / UGC 9425

Arp 241 = UGC 9425, auch Segner´s Wheel genannt, ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Bootes, welches rund 468 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Arp 242 / Mice Galaxies (NGC 4676)

NGC 4676 = IC 819/20 (manchmal Die Mäuse genannt) ist ein Paar interagierender Galaxien im Sternbild Coma Berenices am Nordsternhimmel, das etwa 296 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Die beiden Galaxien kollidierten vor etwa 150 Millionen Jahren und werden in etwa 400 Millionen Jahren zu einer elliptischen Galaxie verschmelzen.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zur Klasse der Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

NGC 4676 wurde am 13. März 1785 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[5]

Arp 243 / NGC 2623

NGC 2623 = Arp 243 ist eine verschmelzende Doppelgalaxie im Sternbild Krebs, welche etwa 245 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Die Galaxie NGC 2623 wurde am 19. Januar 1885 vom französischen Astronomen Édouard Jean-Marie Stephan entdeckt.[5]

Arp 244 / Antennae Galaxies (NGC 4038, NGC 4039)

Die Antennen-Galaxien bilden ein Paar stark miteinander wechselwirkender Galaxien im Sternbild Rabe südlich des Himmelsäquators. Das Paar besteht aus den beiden etwa 66 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxien NGC 4038 und NGC 4039.[8]

Antennen-Galaxien, links Boden-Aufnahme und rechts HST-Vergrößerung (Großansicht: 184 KB)

Durch die Verschmelzung der beiden Galaxien wird insbesondere das interstellare Gas verdichtet und Sternentstehung induziert. Die dabei gebildeten Sternentstehungsgebiete bzw. die dazugehörenden Emissionsnebel sind als helle Knoten in den Spiralarmen sichtbar. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung. Die Antennen-Galaxien wurden am 7. Februar 1785 vom deutsch-britischen Astronomen William Herschel entdeckt.[9]

Arp 245 / NGC 2992, NGC 2993

NGC 2992 ist eine Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ Sa im Sternbild Wasserschlange südlich des Himmelsäquators. Sie ist schätzungsweise 95 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 115.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 2993, Arp 245N und PGC 90942 bildet sie die Galaxiengruppe (Arp 245).

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Das Objekt wurde am 8. Februar 1785 vom deutsch-britischen Astronomen William Herschel entdeckt.[4]

Arp 246 / NGC 7837, NGC 7838

NGC 7838 ist eine Galaxie vom Hubble-Typ S? im Sternbild Fische auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 521 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 105.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 7837 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 246.
Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 3, NGC 7834, NGC 7835, NGC 7840.

Das Objekt wurde am 29. November 1864 vom deutschen Astronomen Albert Marth entdeckt.[4]

Arp 247 / IC 2338, IC 2339

IC 2339 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Krebs auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 238 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 80.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit IC 2338 bildet sie das isolierte Galaxienpaar Arp 247 oder KPG 161.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Im selben Himmelsareal befinden sich die Galaxien NGC 2563, NGC 2569, NGC 2570, IC 2341.

Das Objekt wurde am 2. März 1896 von Stéphane Javelle entdeckt.[3]

Arp 248 / Wild's Triplet

Arp 248, auch als Wilds Triplett bezeichnet, ist ein interagierendes Galaxientriplett im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 230 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Arp 249 / UGC 12891

Arp 249 = UGC 12891 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Pegasus knapp nördlich des Himmelsäquators. Sie ist schätzungsweise 530 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Arp 250

Arp 250 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Luchs. Sie ist schätzungsweise 60 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Arp 251

Arp 251 ist ein interagierendes Galaxientriplett im Sternbild Walfisch. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Arp 252

Arp 252 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Wasserschlange. Sie ist schätzungsweise 430 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Arp 253 / UGCA 173, UGCA 174

Arp 253 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Sextant. Sie ist schätzungsweise 77 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Arp 254 / NGC 5917

NGC 5917 ist eine Spiralgalaxie des Typs Sb im Sternbild Waage. Sie ist rund 85 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Gemeinsam mit PGC 54817 bildet sie das Galaxienpaar Arp 254. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Die Galaxie wurde von John Herschel am 16. Juli 1835 entdeckt.[3]

Aufnahme des Very Large Telescope von NGC 5917 (oben rechts) und PGC 54817 (darunter) die miteinander gravitativ wechselwirken. Das Paar wird mit Arp 254 bezeichnet.

Arp 255 / UGC 5304

Arp 255 = UGC 5304 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Löwe. Sie ist schätzungsweise 544 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Arp 256

Arp 256 ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Walfisch am Himmelsäquator, die schätzungsweise 369 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen

Arp 257 / UGC 4638

Arp 257 = UGC 4638 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Wasserschlange. Sie ist schätzungsweise 141 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen

Arp 258 / UGC 2140

Arp 258 = UGC 2140 = HCG 18 ist eine Galaxiengruppe im Sternbild Widder, welche etwa 187 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen.

Arp 259 / NGC 1741

NGC 1741 = Arp 259 ist ein etwa 176 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entferntes wechselwirkendes Galaxienpaar (NGC 1741A & B) im Sternbild Eridanus. Es ist Teil der Hickson Compact Group HCG 31.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen.

Das Objekt wurde am 6. Januar 1878 von Édouard Jean-Marie Stephan entdeckt.[5]

Arp 260 / UGC 7230

LEDA/PGC 39014, auch UGC 7230, ist eine deformierte Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBd pec im Sternbild Haar der Berenike am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 316 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat eine Ausdehnung von etwa 170.000 Lichtjahren. Vom Sonnensystem aus entfernt sich das Objekt mit einer errechneten Radialgeschwindigkeit von näherungsweise 7.100 Kilometern pro Sekunde.

Gemeinsam mit PGC 93116 bildet sie das interagierende Galaxienpaar Arp 260 oder KPG 326 und ist unter der Katalognummer VCC 86 als Mitglied des Virgo-Galaxienhaufens registriert.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen.

Die Supernovae SN 2005nb (Typ Ic-BL) und SN 2019clp (Typ-II) wurden hier beobachtet.[3]

Arp 261

Arp 261 ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Waage. Die Entfernung des Objektes wird auf etwa 80 Millionen Lichtjahre geschätzt. Innerhalb von Arp 261 wurde am 5. Mai 1995 SN 1995N entdeckt, eine Supernova vom Typ IIn. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen.

Arp 262 / UGC 12856

Arp 262 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Pegasus. Sie ist schätzungsweise 86 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen.

Arp 263 / NGC 3239

NGC 3239 = Arp 263 ist eine Irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ IBm/P im Sternbild Löwe auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 28 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 40.000 Lichtjahren.

Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie IC 607.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen.

Die Typ-IIP-Supernova SN 2012A wurde hier beobachtet.[4]

Das Objekt wurde am 21. März 1784 von Wilhelm Herschel entdeckt.[5]

Arp 264 / NGC 3104

NGC 3104 = Arp 264 ist eine irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ IBm im Sternbild Kleiner Löwe. Sie ist schätzungsweise 27 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 30.000 Lichtjahren.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen.

Das Objekt wurde am 18. März 1787 von Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Arp 265 / IC 3862

IC 3862 = Arp 265 ist eine Irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ Sd im Sternbild Jagdhunde. Sie ist schätzungsweise 189 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen.

Das Objekt wurde am 21. März 1903 von Max Wolf entdeckt.[3]

Arp 266 / NGC 4861

NGC 4861 = IC 3961= Arp 266 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(s)m im Sternbild Jagdhunde am Nordsternhimmel, welche etwa 39 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen.

Aufnahme von NGC 4861 durch GALEX

Viele der physikalischen Eigenschaften (wie Masse, Größe und Rotationsgeschwindigkeit) der Galaxie NGC 4861 sprechen für eine Eingruppierung als Spiralgalaxie. Im Erscheinungsbild ähnelt sie jedoch eher einer irregulären Zwerggalaxie.[4]

Das Objekt wurde am 1. Mai 1785 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt. Am 21. März 1903 wiederentdeckte Max Wolf das Objekt, welches im Index-Katalog als IC 3961 verzeichnet wurde.[5]

Arp 267 / UGC 5764

Arp 267 ist eine irreguläre Galaxie im Sternbild Kleiner Löwe. Sie ist schätzungsweise 25 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen.

Arp 268 / UGC 4305, Holmberg II

UGC 4305 = Arp 268, nach ihrem Entdecker auch als Holmberg II bezeichnet, ist eine Zwerggalaxie im Sternbild Großer Bär, die etwa 11 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit unregelmäßigen Klumpen. In UGC 4305 soll sich nach neuesten Untersuchungen ein mittelschweres Schwarzes Loch befinden.

Die Galaxie UGC 4305 wurde in den 1950er Jahren vom schwedischen Astronomen Erik Bertil Holmberg entdeckt.

Doppelgalaxien mit verbundenen Armen

Arp 269 / NGC 4490

NGC 4490, auch bekannt als „Cocoon Galaxy“ ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Jagdhunde, von der Erde rund 40 Millionen Lichtjahre entfernt. Sie steht in Wechselwirkung mit der kleineren Begleitgalaxie NGC 4485, woraus eine intensive Sternentstehungsrate resultiert, erkennbar an den zahlreichen Haufen von heißen blauen Sternen, die vor allem UV-Licht aussenden. Dies ist auch erkennbar entlang einer Verbindungskette zwischen den beiden Galaxien, die etwa 24000 Lichtjahre voneinander entfernt sind.

Aufnahmeort: Hamburg
Aufnahmedatum: 04.05.2022
Teleskop: Newton 250/1200
Kamera: ASI 2600 mcpro color
Filter: UVircut
Belichtungszeit: 165
Bearbeitet mit: APP

Arp 270 / NGC 3395, NGC 3396

Arp 270 oder NGC 3395/3396 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Leo Minor und etwa 72 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Doppelgalaxien mit verbundenen Armen.

Arp 271 / NGC 5426, NGC 5427

NGC 5427 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(s)c im Sternbild Jungfrau und befindet sich etwa 6 Grad südlich des Himmelsäquators. Sie ist schätzungsweise 114 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und wird als Seyfert-2-Galaxie gelistet. Sie bildet mit NGC 5426 das wechselwirkendes Galaxienpaar Arp 271.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Doppelgalaxien mit verbundenen Armen.

Das Objekt wurde am 5. März 1785 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.[5

Arp 272 / NGC 6050, IC 1179

Arp 272 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Herkules, welches etwa 475 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Seine Komponenten tragen die Katalogbezeichnungen NGC 6050 und IC 1179.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Doppelgalaxien mit verbundenen Armen.

NGC 6050 wurde am 27. Juni 1886 vom US-amerikanischen Astronomen Lewis A. Swift entdeckt.[4][5][6]

Arp 273 / UGC 1810, UGC 1813

Arp 273 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Andromeda, welche schätzungsweise 340 Millionen Lichtjahre entfernt ist.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Doppelgalaxien mit verbundenen Armen.[2] Die größere der beiden Spiralgalaxien, UGC 1810, hat etwa fünfmal so viel Masse wie die kleinere.[3] Die kleinere Galaxie, UGC 1813, zeigt deutliche Anzeichen von aktiver Sternentstehung in ihrem Kern und hat wahrscheinlich die größere kürzlich durchquert.[4]

Arp 274 / NGC 5679

Arp 274 = NGC 5679 ist eine Gruppe von drei Galaxien im Sternbild Virgo. Es ist nicht abschließend geklärt, ob die Galaxien miteinander wechselwirken oder ob sie sich in unterschiedlicher Entfernung befinden und nur zufällig auf derselben Sichtlinie liegen. Das Fehlen von für gravitativ interagierende Systeme typischen Verformungen sowie Messungen der Radialgeschwindigkeit lassen eher auf Letzteres schließen.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxientriplett gehört zu der Klasse Doppelgalaxien mit verbundenen Armen.

Das Objekt wurde am 12. Mai 1793 von Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Wechselwirkende Doppelgalaxien

Arp 275 / NGC 2881

NGC 2881 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Wasserschlange. Es ist schätzungsweise 220 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Die beiden Galaxien werden auch als NGC 2881-1 und NGC 2881-2 bezeichnet und bilden das Galaxienpaar Arp 275. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse wechselwirkende Doppelgalaxien.

Arp 276 / NGC 935, IC 1801

NGC 935 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sc im Sternbild Widder an der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 190 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 95.000 Lj. Gemeinsam mit IC 1801 bildet sie das interaktive Galaxienpaar Arp 276.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Wechselwirkender Doppelgalaxien.

Sie gilt als Mitglied der elf Galaxien zählenden NGC 976-Gruppe (LGG 61).

Die Typ-Ib-Supernova SN 2006F wurde hier beobachtet.[5]

Das Objekt wurde am 18. September 1885 vom US-amerikanischen Astronomen Lewis A. Swift entdeckt.[6]

Arp 277 / NGC 4809, NGC 4810

NGC 4809 ist eine 14,0 mag helle irreguläre Galaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ Im pec im Sternbild der Jungfrau. Sie ist schätzungsweise 38 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und bildet zusammen mit NGC 4810 eine gravitationelle Doppelgalaxie (Arp 277). Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Wechselwirkender Doppelgalaxien.

Im Jahr 2011 wurde hier die Supernova SN 2011jm beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 18. April 1855 von R. J. Mitchell, einem Assistenten von William Parsons entdeckt.[4]

Arp 278 / NGC 7253

NGC 7253 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Pegasus. Sie ist schätzungsweise 220 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Die beiden Galaxien werden auch als NGC 7253A und NGC 7253B bezeichnet und bilden das interaktive Galaxienpaar Arp 278. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Wechselwirkende Doppelgalaxien.

Das Objekt wurde am 9. September 1863 von Albert Marth entdeckt.[4]

Arp 279 / NGC 1253, NGC 1253A

NGC 1253 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Eridanus, die schätzungsweise 76 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Gemeinsam mit der dicht benachbarten Galaxie NGC 1253A bildet sie das Galaxienpaar Arp 279. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Wechselwirkende Doppelgalaxien.

Das Objekt wurde am 20. September 1784 von William Herschel entdeckt.[3]

Arp 280 / NGC 3769, NGC 3769A

NGC 3769 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(r)b: im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel, die schätzungsweise 35 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Gemeinsam mit der dicht benachbarten zweiten Galaxie NGC 3769A bildet sie das Galaxienpaar Arp 280. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Wechselwirkende Doppelgalaxien. Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 3726, NGC 3811, IC 711.

Das Objekt wurde am 5. Februar 1788 vom deutsch-britischen Astronomen William Herschel mit einem 18,7-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, und die im New General Catalogue verzeichnet ist.[3]

Doppelgalaxien mit Einströmung und Anziehung

Arp 281 / NGC 4631

Die Walgalaxie oder NGC 4631, manchmal auch Heringsgalaxie, ist eine Balken-Spiralgalaxie in einer Entfernung von etwa 28 Millionen Lichtjahren von der Milchstraße. Ihre scheinbare visuelle Helligkeit beträgt 9,0 mag, ihre Winkelausdehnung 15,2′ × 2,8′. NGC 4627 ist eine Begleitgalaxie der Walgalaxie und liegt etwa 2,6′ nordwestlich von deren Zentrum; die beiden Galaxien sind zusammen im Arp-Katalog als Arp 281 verzeichnet. Die kleine Nachbargalaxie NGC 4627 bewirkt eine gewisse Verformung der Walgalaxie. Zudem scheint sie in der Vergangenheit öfter in die Nähe der Nachbargalaxie NGC 4656/57 gekommen zu sein, wovon heute noch Wasserstoff– und andere Gasreste zeugen, die sich zwischen den beiden Galaxien befinden. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Doppelgalaxien mit Einströmung und Anziehung. Die Walgalaxie ist etwa so groß wie die Milchstraße und wurde am 20. März 1787 von William Herschel entdeckt.[3]Von besonderem Interesse ist der Halo aus heißem Gas, welcher die Galaxie umgibt und sich bis zu einer Entfernung von 25.000 Lichtjahren von der galaktischen Ebene erstreckt. Vom Forschungssatelliten Chandra wurden hochaufgelöste Bilder der Röntgenemission des Halos gewonnen. Es wird angenommen, dass auch die Milchstraße von einem ähnlichen Halo umgeben ist.

Aufnahmeort: Hamburg
Aufnahmedatum: 28.04.2022
Teleskop: Askar 500
Kamera: ASI 2600mcpro color
Filter: Lpro
Belichtungszeit: 95
Bearbeitet mit: APP

Arp 282

NGC 169 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sb im Sternbild Andromeda am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 214 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 160.000 Lj. Gemeinsam mit IC 1559 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 282 und KPG 13.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Doppelgalaxien mit Einströmung und Anziehung.

Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 160.

Das Objekt wurde am 18. September 1857 von dem irischen Astronomen R. J. Mitchell, einem Assistenten von William Parsons, entdeckt.[4]

Arp 283

NGC 2798 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Luchs. Sie ist rund 77 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und bildet gemeinsam mit NGC 2799 ein wechselwirkendes Paar (Arp 283). Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Doppelgalaxien mit Einströmung und Anziehung.

NGC 2798 wurde am 14. Januar 1788 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Arp 284 / NGC 7714

NGC 7714 ist eine aktive Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBcd im Sternbild Fische auf der Ekliptik. Sie ist rund 130 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 70.000 Lichtjahren und 90.000 Lj an den auseinandergezogenen Spiralarmen.

Die Galaxie bildet zusammen mit NGC 7715 ein wechselwirkendes Galaxienpaar, das als Arp 284 bezeichnet wird. Durch die Wechselwirkung hat NGC 7714 eine stark verzerrte Spirale, die eine Art Brücke zwischen den beiden Galaxien bilden. Diese sorgt dafür, dass Gas von der